Laudrup als heißer Nachfolgekandidat von Olsen

Dänemark: Große Solidarisierungswelle mit Vestergaard

Ist für die dänischen Fans längst ein Thema fürs Nationalteam: Bremens Jannik Vestergaard (r.).

Ist für die dänischen Fans längst ein Thema fürs Nationalteam: Bremens Jannik Vestergaard (r.). imago

Kopf-an-Kopf-Rennen mit Albanien

Die Konstellation in Gruppe I liest sich wie folgt: Portugal steht mit zwölf Punkten an der Spitze, eine mögliche Play-off-Teilnahme ist Cristiano Ronaldo & Co. wegen den abgeschlagenen Teams aus Armenien und Serbien bereits nicht mehr zu nehmen. Dahinter liegen Dänemark und Albanien mit je zehn Zählern Kopf an Kopf auf Rang zwei, die Albaner haben allerdings ein Spiel weniger ausgetragen. Ein Dreier im Heimspiel gegen den direkten Kontrahenten ist für "Danish Dynamite" fast Pflicht, gerade weil die Dänen nach dem Armenien-Spiel (drei Tage später) am 8. Oktober noch den schweren Gang nach Portugal antreten müssen.

Spielersteckbrief Bendtner

Bendtner Nicklas

Spielersteckbrief Kvist

Kvist William

Spielersteckbrief Kjaer

Kjaer Simon

Spielersteckbrief Vestergaard

Vestergaard Jannik

Spielersteckbrief Höjbjerg

Höjbjerg Pierre-Emile

Spielersteckbrief Poulsen

Poulsen Yussuf

Spielersteckbrief Christensen

Christensen Andreas

EM-Qualifikation - 7. Spieltag

Mindestens genauso spannend sieht die personelle Lage der Dänen aus. In sein Aufgebot berief Kulttrainer Morten Olsen neben den Bundesliga-Profis Pierre-Emile Höjbjerg (FC Schalke), Nicklas Bendtner (VfL Wolfsburg) und Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach) auch Leipzigs Yussuf Poulsen. Dazu kommen die Ex-Bundesligaspieler Simon Kjaer (VfL Wolfsburg) und William Kvist (VfB Stuttgart). Superstar Christian Eriksen (Tottenham Hotspur) fällt für das Albanien-Spiel definitiv aus, für Armenien besteht aber Resthoffnung.

Gerüchteküche rund um Laudrup brodelt

Speziell die Personalie von Gladbachs Jungstar Christensen sorgte in Dänemark aber für einigen Unmut. Nicht weil der 19-Jährige, der für den verletzten Simon Poulsen nachnominiert wurde, diese Chance nicht verdient hätte. Viel mehr erzürnt die heimischen Fußballfans stattdessen die erneute Nichtberücksichtigung von Bremens Jannik Vestergaard. Bei der Kaderbekanntgabe ging Olsen mit seinem Stab erneut am hochgewachsenen Innenverteidiger vorbei.

Sitzt er künftig für Dänemark auf dem Podium? Legende Michael Laudrup ist heißer Trainerkandidat.

Sitzt er künftig für Dänemark auf dem Podium? Legende Michael Laudrup ist heißer Trainerkandidat. imago

Zumindest mit fehlender Leistung ist diese Ignoranz nicht mehr zu begründen. Bereits nachdem das Aufgebot feststand, meldeten sich viele dänische Anhänger via Facebook zu Wort. "Ein Skandal, dass er nicht nominiert wurde", schrieb etwa ein User. Diesem Tenor folgten hunderte weitere Fans, die Solidarisierung mit Vestergaard in der Heimat ist groß. Vielleicht war auch das ein Grund, welcher den 23-Jährigen jetzt im kicker-Interview dazu bewog , öffentlich sein Unverständnis für die Entscheidung zu formulieren.

"Ich weiß nicht, was ich noch mehr tun kann. Die Verantwortlichen schauen wohl in eine andere Richtung, so dass ich keine Chance sehe. Ich habe meiner Meinung nach zuletzt die richtige Antwort gegeben. Mehr kann ich nicht machen", so der Werder-Defensivspezialist. Wenn es unter Olsen nicht klappt, dann vielleicht unter dessen Nachfolger?

Ich weiß nicht, was ich noch mehr tun kann.

Jannik Vestergaard über seine Situation

Seit längerer Zeit steht fest, dass Olsen nach der EM 2016 in Frankreich sein Amt als Nationaltrainer definitiv niederlegen wird. Die Gerüchteküche über dessen Nachfolge brodelt in Dänemark heftig. Ein Name, der immer wieder auftaucht, ist der von Legende Michael Laudrup. Der 104-malige Nationalspieler ist seit seinem letzten Engagement beim katarischen Klub Lekhwiya vereinslos - und auf der Suche. Laut übereinstimmenden dänischen Medienberichten steht Verbandsdirektor Claus Bretton-Meyer bereits mit dem 51-Jährigen in Kontakt. Zusätzlich seien aber auch noch neun (!) weitere Namen auf dessen Liste. Fortsetzung folgt.

Der dänische Kader für die Qualifikationsspiele gegen Albanien und Armenien

Tor: Jonas Lössl (Avant Guingamp), Kasper Schmeichel (Leicester City), Stephan Andersen (FC Kopenhagen).
Abwehr: Daniel Agger (Bröndby IF), Daniel Wass (Celta Vigo), Lars Jacobsen (Avant Guingamp), Nicolai Boilesen (Ajax Amsterdam), Simon Kjaer (Fenerbahce Istanbul), Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach).
Mittelfeld: Christian Eriksen (Tottenham Hotspur), Jakob Poulsen (FC Midtjylland), Lasse Vibe (Brentford), Pierre-Emile Höjbjerg (FC Schalke 04), Pione Sisto (FC Midtjylland), Thomas Delaney, William Kvist (beide FC Kopenhagen).
Angriff: Martin Braithwaite (Toulouse FC), Michael Krohn-Deli (FC Sevilla), Morten Rasmussen (FC Midtjylland), Nicklas Bendtner (VfL Wolfsburg), Nicolai Jörgensen (FC Kopenhagen), Yussuf Poulsen (RB Leipzig).

msc