Stuttgart: Naive Abwehr und schlechte Chancenverwertung

Zornigers Negativrekord beim unreifen VfB

Wirkte teilweise rat- und fassungslos: VfB-Coach Alexander Zorniger, der einen Negativrekord aufstellte.

Wirkte teilweise rat- und fassungslos: VfB-Coach Alexander Zorniger, der einen Negativrekord aufstellte. Imago

Die erneute Pleite sorgte für maßlose Enttäuschung im Stuttgarter Lager. Trainer Alexander Zorniger war nach dem 1:4 gegen Eintracht Frankfurt sichtlich nachdenklich und geknickt. Wieder war sein VfB aktiver, stürmte aber zum Teil erneut naiv und ohne Absicherung nach hinten. Ein Eigentor durch Hlousek, ein von Tyton verschuldeter Elfmeter und ein Platzverweis waren die Folge.

"Leichte Tore - so geht's nicht"

"Wir haben viel zu leichte Tore zugelassen. In drei Spielen dürfen wir keine zehn Tore und zwei Elfmeter kriegen, so geht's nicht", meckerte Zorniger nach dem Spiel beim Bezahlsender Sky. "Wir müssen in der Lage sein, den Gegner im Eins-gegen-eins aufzuhalten." Spielt der VfB womöglich zu sehr nach vorne und vergisst dabei den Rückwärtsgang? Drei der vier Tore der Eintracht fielen quasi aus dem Nichts und in Druckphasen der Schwaben. "Es ist fast unmöglich, dass du so viele Tore kassierst wie wir. Egal, mit welchem System und welcher Spielweise", wollte Zorniger aber keine Diskussion über seine mutige und auf frühes Pressing ausgelegte Taktik aufkommen lassen.

Spielersteckbrief Harnik
9

Harnik Martin

Werder Bremen

Österreich

Deutschland

Spielerprofil
Vereinsdaten VfB Stuttgart

Gründungsdatum09.09.1893

Mitglieder64.000

VereinsfarbenWeiß-Rot

Anschrift Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart

Internetwww.vfb.de

Vereinsinfo

Zu der Arglosigkeit in der Defensive kam eine schlechte Chancenverwertung hinzu, namentlich durch Martin Harnik, der schon letzte Saison im Vergeben glasklarer Torchancen auffällig war und diesmal das Kunststück fertig brachte, das leere Tor aus zwei Metern zu verfehlen. Es wäre das Tor zum 2:1 gewesen. Zur Halbzeit musste Harnik prompt Werner weichen. Auf die Frage, ob er, Zorniger, Harnik aus Leistungsgründen ausgewechselt habe, antwortete der Trainer barsch: "Aus was sonst?!".

Negativer Startrekord für Zorniger

Spielbericht

Kein Wunder, dass Zorniger schlechte Laune hatte, stellte die Pleite doch einen negativen Meilenstein in der VfB-Historie dar. Er ist der erste Trainer, der mit drei Niederlagen in drei Spielen startete. Für Stuttgart ist der Start mit null Punkten aus drei Spielen aber keine neue Erfahrung. Bereits in der Saison 2013/14 war dies zuletzt der Fall.

"Das war von A bis Z schlechter als in den vorherigen Spielen", bemängelte Daniel Ginczek, der selbst kaum in Erscheinung trat. Besonders der erneute Platzverweis habe seinem Team natürlich abermals Knüppel zwischen die Beine geworfen, sagte der Stürmer: "Es ist natürlich Wahnsinn, in zwei Spielen zwei Rote Karten zu bekommen. Das kannst du nicht immer auffangen, aber das ist auch keine Ausrede. Wie wir uns danach angestellt haben, hat kein Bundesliganiveau."

Und Sportvorstand Robin Dutt konstatierte: "Wenn Du nach drei Spielen null Punkte hast und zehn Gegentore, dann spricht das eine deutliche Sprache. Ich glaube, wir können insgesamt mit der Mannschaftsleistung nicht zufrieden sein." Aus Sicht der Schwaben kommt die Länderspielpause also gerade recht, um so einige Sachen womöglich neu zu justieren.

atr