Grillitsch und Eggestein fehlen Bremens U 23

Kazior zurück an alter Wirkungsstätte

Rafael Kazior

Absolvierte 70 Ligaspiele für Holstein Kiel: Bremens Kapitän Rafael Kazior. imago

Für Rafael Kazior dürfte es ein Nordderby der ganz besonderen Art werden. Beim letzten Aufeinandertreffen kickte Werders derzeitiger Kapitän noch für die "Störche". Insgesamt bestritt er 70 Ligaspiele für die Kieler. "Natürlich ist es ein besonderes Spiel für mich", sagt Kazior auf der Vereinswebsite, "aber auch in dieser Partie gibt es drei Punkte und die will ich mit Werder holen und alles dafür geben." Bremens Trainer Nouri erwartet von seiner Mannschaft eine Steigerung zum Spiel gegen Energie Cottbus (0:2): "Gegen Cottbus haben wir gesehen, dass jeder kleine Fehler in der Liga bestraft wird und deshalb wollen wir in Kiel sehen, dass wir unsere Chancen ebenso eiskalt nutzen können."

Generalprobe geglückt - Zwei Spieler im Profikader

Während Kiel am vergangenen Samstag im Pokal gegen Stuttgart (1:2) ran musste, testeten die Werderaner am Wochenende gegen Arminia Bielefeld. Den Test gegen den Zweitligisten konnten die Bremer mit 1:0 für sich entscheiden, Santiago Garcia erzielte dabei das Tor des Tages. Nach seinen Patellasehnen-Problemen stand der Argentinier erstmals wieder auf dem Platz und hatte so gleich doppelt Grund zur Freude. "Es war eine sehr engagierte Vorstellung der Jungs. Insgesamt war das Spiel zwar ausgeglichen, aber in den entscheidenden Momenten waren wir zur Stelle", zeigte sich Nouri nach dem Test erfreut. Verzichten muss der Cheftrainer am Samstag jedoch auf Florian Grillitsch und Maximilian Eggestein. Beide gelten derzeit als fester Bestandteil des Bundesligakaders und fehlen somit Werders U 23.

kon