Bundesliga

Perfekt! Aranguiz zieht die Fäden bei Bayer

Chilene unterschreibt bis 2020 in Leverkusen

Perfekt! Aranguiz zieht die Fäden bei Bayer

Neu unterm Bayer-Kreuz: Der chilenische Nationalspieler Charles Aranguiz unterschreibt in Leverkusen.

Neu unterm Bayer-Kreuz: Der chilenische Nationalspieler Charles Aranguiz. imago

Aranguiz, der im zentralen Mittelfeld jede Position spielen kann, bietet Leverkusens Trainer Roger Schmidt noch mehr Optionen. Der Neuzugang habe "vor allem auch in Chiles Nationalteam bewiesen, welch hervorragender Fußballer er ist", sagt Sportchef Rudi Völler. "Der laufintensive, aggressive Spielstil dieser Mannschaft ähnelt dem unsrigen, Aranguiz hat sich dabei als strategisch versierter Taktgeber erwiesen. Er steigert die Qualität unserer Mannschaft, mit ihm haben wir unseren Wunschspieler für diese Position im Mittelfeld bekommen."

Spätestens seit der Copa America, bei der Chile seinen ersten Titel überhaupt ergatterte, stand Aranguiz bei zahlreichen Klubs auf dem Zettel - auch bei solchen, die finanziell mehr zu bieten hatten. Doch einmal mehr profitierte Bayer von den hervorragenden Drähten seines Managers Jonas Boldt nach Südamerika. Der 33-Jährige war einst schon in erster Linie für die Verpflichtung von Arturo Vidal verantwortlich und hat sich mit dem Aranguiz-Transfer endgültig freigeschwommen auf dem Managerposten.

"Unsere Bemühungen waren seit langem auf die Realisierung dieses Transfers ausgerichtet, was durch die außerordentlichen Vorstellungen des Spielers sowohl bei der Copa als auch im Verein nicht leichter wurde. Umso schöner ist es, dass wir uns gegen starke internationale Konkurrenz durchsetzen konnten", freut sich Geschäftsführer Michael Schade. "Zwischenzeitlich hatte man uns im Kampf um Aranguiz ja schon abgeschrieben."

Aranguiz: "Arturo hat von Bayer geschwärmt"

Neben Boldt spielte auch Vidal eine tragende Rolle, um Aranguiz den Wechsel nach Leverkusen schmackhaft zu machen: "Die Bundesliga ist eine der besten und attraktivsten Ligen der Welt, Bayer 04 gehört dort seit Jahren zu den Top-Mannschaften. Mein Nationalmannschafts-Kollege Arturo Vidal hat von Bayer 04 geschwärmt, deswegen wollte ich unbedingt zu diesem Verein", wird Aranguiz in der Pressemitteilung zitiert. "Außerdem sehe ich in Leverkusen die große Chance, Champions League zu spielen. Leverkusen war in den vergangenen Jahren fast immer dabei, das wollen wir auch diesmal schaffen. Ich freue mich auf eine ganz große Herausforderung in einem anderen Land."

Frank Lußem/jpe