Termin am Freitagabend ist in Gefahr

Pokalauslosung könnte verschoben werden

Vorbereitung der Auslosung zur 1. Pokalrunde

Können die Kugeln am Freitag positioniert werden? Der Termin der Auslosung ist in Gefahr. picture alliance

Nach dem Spielabbruch am Montagabend ist nun die Einhaltung des Terminplans des DFB in Gefahr. Denn erst müsse über die Wertung der Partie entschieden werden, wie DFB-Mediendirektor Ralf Köttker am Dienstag klarstellte: "Die Auslosung findet nur dann statt, wenn Rechtssicherheit vorliegt."

Hintergrund ist, dass das vom DFB für die Auslosung vorgesehene Verfahren für Zweit- und Drittligisten die Einordnung in unterschiedliche Lostöpfe vorsieht: Klubs aus den obersten beiden Ligen werden aus dem "Profitopf" gezogen, Teilnehmer von Liga drei abwärts aus dem "Amateurtopf". Ein Los "Sieger aus Osnabrück vs. Leipzig" könnte somit nicht platziert werden.

zum Thema

Der Kontrollausschuss des DFB hat beide Vereine zu Stellungnahmen aufgefordert, die sie bis Donnerstagmittag abgeben können. "Nachdem diese vorliegen, wird über den weiteren Fortgang des Verfahrens entschieden", erklärte Köttker.

Neureuther soll "Losfee" sein

Planmäßig soll Skifahrer Felix Neureuther am Freitagabend nach dem Bundesliga-Auftaktspiel zwischen Bayern München und dem Hamburger SV (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Rahmen der ARD-Sendung "Sportschau Club" die Paarungen der 2. Pokalrunde ziehen. Ab 22.45 Uhr wird live aus der Münchner Allianz Arena gesendet. Spieltermine für die Partien sind der 27. und 28. Oktober (Dienstag/Mittwoch).

bru

Bierbecher oder Feuerzeug: Abbrüche nach Wurfattacken