Bundesliga

Weltmeister Großkreutz: Eigentor in der Regionalliga

Beim 1:2 gegen den SC Verl

Weltmeister Großkreutz: Eigentor in der Regionalliga

Kevin Großkreutz

Missglückt: Kevin Großkreutz unterlief beim Einsatz für die U 23 ein Eigentor. imago

Im Heimspiel gegen den SC Verl wollte Großkreutz den Ball in der 67. Minute nach einem Schuss der Gäste klären, beförderte ihn stattdessen aber zum 1:2 ins eigene Tor. Der BVB hatte erst zwei Minuten zuvor durch Matsuru Maruoka den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt, nachdem Verl in der 52. Minute durch einen Foulelfmeter von Manuel Rasp in Führung gegangen war. Das 1:2 bedeutete für den Drittliga-Absteiger nach dem 0:3 bei Fortuna Düsseldorf II die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

Ein missglücktes Pflichtspiel-Comeback also für Großkreutz, dessen Zukunft in Dortmund weiterhin ungewiss ist. Der Vertrag des vielseitigen Mittelfeldspielers läuft beim BVB am Saisonende aus. Zuletzt hatte der 27-Jährige bezogen auf eine mögliche Vertragsverlängerung gesagt: "Seit Wochen hat keiner mehr mit mir gesprochen. Und natürlich bin ich enttäuscht." Großkreutz selbst schloss einen Wechsel zuletzt nicht mehr aus , die Hinweise auf einen Abschied verdichten sich. Der unglückliche Auftritt in der Regionalliga passt da ein wenig ins Bild.

ski

Spielersteckbrief Großkreutz

Großkreutz Kevin