Knapp 50 Millionen werden ausgeschüttet

Kleine Vereine profitieren von Pokal-Vermarktung

FC Nöttingen

Großes Los, großes Geld? Der FC Nöttingen freut sich auf den FC Bayern München. imago

Dank einer Zustimmung der Liga im Frühjahr 2014 profitieren von dieser Entscheidung vor allem auch die kleineren Vereine in den ersten Runden des DFB-Pokals stärker an den Vermarktungserlösen. Die Teilnahme an der ersten Pokalhauptrunde an diesem Wochenende garantiert jedem Verein 140 000 Euro (plus Zuschauereinnahmen). Vor zwei Jahren lag die Summe noch bei etwa 100 000 Euro pro Verein.

Insgesamt 42,588 Millionen Euro werden von der ersten Runde bis zu den Halbfinalspielen folgendermaßen an die beteiligten Vereine ausgeschüttet.

1. Runde: 140.000 €
2. Runde: 268.000 €
Achtelfinale: 527.000 €
Viertelfinale: 1.041.000 €
Halbfinale: 2.073.000 €

Die genauen Beträge für die Endspielteilnehmer stehen noch nicht fest. In diesem Jahr kassierte Pokalsieger VfL Wolfsburg 3,5 Millionen Euro und Endspielgegner Borussia Dortmund erhielt 2,5 Millionen Euro aus der zentralen Vermarktung des DFB.

Rainer Franzke