Bundesliga

Schmidt: "Diese Niederlage war ärgerlich"

Mainz unterliegt im Test bei Rotherham United

Schmidt: "Diese Niederlage war ärgerlich"

Martin Schmidt

War nur bedingt zufrieden mit seiner Elf: FSV-Trainer Martin Schmidt. imago

Nach Abpfiff war Schmidt durchaus bedient. "Diese Niederlage war wirklich ärgerlich", sagte der Trainer und stellte klar, dass der FSV die bessere Mannschaft war. "Sie hatte nichts mit unserer Leistung zu tun, eher mit unserer Konzentration in der Schlussphase. Das war etwas naiv von uns", monierte der Schweizer, der mit der Vorstellung seiner Schützlinge bis zur Schlussviertelstunde eigentlich zufrieden sein konnte.

Gegen einen defensiv ausgerichteten Gegner, der den Ball vorwiegend den Rheinhessen überließ, waren die Mainzer die klar bessere Mannschaft, wenngleich sie auch durchaus Schwierigkeiten im Passspiel gegen die massive Deckung der Engländer hatten. Einen derart destruktiven Gegner hatte sich der FSV mit Blick auf den Pokalauftakt in Cottbus am kommenden Samstag auch gewünscht, um einen Vorgeschmack auf die Lausitzer zu bekommen, die wahrscheinlich ähnlich wir Rotherham auftreten werden.

Trainersteckbrief Schmidt
Schmidt

Schmidt Martin

1. FSV Mainz 05 - Vereinsdaten
1. FSV Mainz 05

Gründungsdatum

16.03.1905

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Rotherham United - Vereinsdaten
Rotherham United

Gründungsdatum

27.05.1925

Hüben wie drüben wurden Chancen im Grunde lediglich über Konter produziert. Die beste des ersten Durchgangs hatten dabei die körperlich robust agierenden Briten: Maguire scheiterte für den RUFC an Karius (18.). Auf der Gegenseite setzte Clemens einen Freistoß nur knapp daneben (29.). Pech hatte Mutom, der kurz vor der Pause nach einem Schlag in die Kniekehle ausgewechselt werden musste, für ihn kam Florian Niederlechner. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Sportlich wurde der Bundesligist nach Wiederanpfiff stärker und verdiente sich auch die Führung: Balogun traf gekonnt in die Maschen zum 1:0 (72.).

Die Führung tat den Rheinhessen aber nicht gut, denn urplötzlich verloren sie den Faden - und gerieten ins Hintertreffen. Nachdem Whtite den Pfosten getroffen hatte (73.), drehten Derbyshire (80.) und Bowery (89.) die Partie zu Gunsten der Gastgeber. "Die Niederlage ist eine Warnung für die Mannschaft", sagte anschließend Schmidt, dem der Konzentrationseinbruch in der Schlussphase nicht gefallen hatte: "Wir haben gemerkt, dass wir konzentriert bleiben müssen, wenn wir ein Ergebnis haben wollen. Heute ist dies bestraft worden."

Dennoch war die Partie für 48-Jährigen ein guter Test für das Pokalspiel. "Das Spiel ist eigentlich bis zum 1:1 so gelaufen, wie ich mir das als Vorbereitung auf das Pokalspiel in Cottbus vorgestellt habe. Der Gegner hat uns physisch stark gefordert, hat tief gestanden, wir hatten oft den Ball", verdeutlichte der Mainzer Trainer, dem auch viele positive Dinge seiner Elf auffielen: "Es ist uns gut gelungen, die Umschaltsituationen des Gegners zu unterbinden. Und vor allem nach der Pause haben wir nach vorne gut gespielt."

Rotherham United - 1. FSV Mainz 05 2:1

Aufstellung Mainz: Karius (63. Zentner) – Brosinski (63. Bungert), Balogun, Bell, Bengtsson (63. Park) – Frei (63. Latza), Baumgartlinger – Clemens (63. Moritz), Malli (63. Koo), Jairo – Muto (40. Niederlechner)
Tore: 0:1 Balogun (72.), 1:1 Derbyshire (80.), 2:1 Bowery (89.)

drm