Testspiele am Samstag: Hansa schlägt Silkeborg - Kiel souverän

Gardawskis Traumdebüt für Hansa - Dresden gewinnt

Karsten Baumann

Feierte mit seinen Rostockern einen Testspielerfolg gegen Silkeborg IF: Trainer Karsten Baumann. imago

Rostock bezwingt dänischen Zweitligist

Michael Gardawski hat im Trikot von Hansa ein glänzendes Debüt abgeliefert. Rostock brauchte zwar eine Weile, um in die Partie zu finden und hatte Glück, dass Emil Scheel für Silkeborg IF nur den Pfosten traf. Dann kam die Mannschaft von Trainer Karsten Baumann aber immer besser zurecht. Besonders Gardawski, erst am Freitag aus Duisburg verpflichtet , sorgte immer wieder für Wirbel - und traf fünf Minuten vor der Halbzeitpause zur 1:0-Führung. Nach gut einer Stunde legte Christian Bickel per Freistoß das zweite Tor für Hansa nach (64.). Dass der dänische Zweitligist um den Ex-Kieler Mikkel Vendelbo wenig später verkürzte (73.), hatte letztlich nur statistischen Wert, die Ostsee-Kogge gewann mit 2:1.

Acht Minuten vor dem Schlusspfiff musste Markus Gröger verletzt vom Feld, Rostock beendete die Partie in Unterzahl. Der 24-jährige Rechtsverteidiger zog sich eine Platzwunde am Kopf zu, der Klub gab aber Entwarnung, offenbar ist die Blessur nicht schwerwiegend.

Dresden schlägt Teplice

Auch Dresden war am Samstag im Einsatz. Die Sachsen, die ohne Angreifer Pascal Testroet (Oberschenkelprobleme) antreten mussten, taten sich gegen den tschechischen Klub FK Teplice im ersten Abschnitt schwer. Nur einmal erzeugte Dynamo Gefahr - bei einem Konter über Neuzugang Aias Aosman und Justin Eilers, doch Tim Väyrynen kam im Zentrum einen Schritt zu spät. Im zweiten Durchgang gelang Eilers dann aus kurzer Distanz die 1:0-Führung (66.), ehe Marvin Stefaniak sechs Minuten vor dem Ende nach einer Flanke von Luca Dürholtz am langen Pfosten zum 2:0-Endstand einnetzte. Nach einer unschönen Szene zum Ende der Partie, musste Michael Hefele angeschlagen vom Platz.

Schäffler trifft dreimal für Kiel

Holstein Kiel gab sich derweil keine Blöße und fertigte den ATSV Stockelsdorf im Landespokal mit 7:0 ab. Gut eine halbe Stunde wehrte sich der Kreisligist erfolgreich gegen die Angriffswellen der Störche, dann brach Manuel Schäffler mit dem ersten seiner drei Tore den Bann und eröffnete den Torreigen (31.). Rafael Czichos legte noch vor der Pause den zweiten Treffer nach (37.). In den zweiten 45 Minuten hatte Stockelsdorf kaum noch etwas entgegenzusetzen, Kiel war noch fünfmal erfolgreich, Schäffler schnürte einen Dreierpack.

Die Spiele am Samstag

Hansa Rostock - Silkeborg IF 2:1
Rostock: Schuhen - Gröger, Erdmann, Henn (67. Hoffmann), Dorda (67. Scherff) - Grupe (67. Schwertfeger), Baumgarten (46. Kofler), Gardawski, Gottschling (46. Ziemer), Bickel - Perstaller.
Tore: 1:0 Gardawski (40.), 2:0 Bickel (64.), 2:1 Albers (73.).

FK Teplice - Dynamo Dresden
Dresden: Blaswich - F. Müller, Hefele, Modica, Kreuzer (61. Dürholtz) - Hartmann (83. J. Müller), Aosman (61. Tekerci), Lambertz (61. Teixeira) - Stefaniak, Väyrynen (61. Andrich), Eilers.
Tore: 0:1 Eilers (66.), 0:2 Stefaniak (84.)

ATSV Stockelsdorf - Holstein Kiel 0:7
Kiel: Jakusch - Herrmann (46. Janzer), Schmidt, Weidlich, Kohlmann - Guder, Wirlmann, Krause (70. Wahl), Czichos - Heider (46. Schnellhardt), Schäffler.
Tore: 0:1 Schäffler (31.), 0:2 Czichos (37.), 0:3 Wirlmann (49.), 0:4 Czichos (50.), 0:5, 0:6 Schäffler (61., Foulelfmeter, 68.), 0:7 Janzer (84.)

lei