3. Liga

CFC lässt viele Chancen liegen

Chemnitz: Stenzel tritt kürzer

CFC lässt viele Chancen liegen

Markierte eines von zwei CFC-Toren beim Remis gegen die Vertragslosen: Anton Fink (li. Trainer Karsten Heine).

Markierte eines von zwei CFC-Toren beim Remis gegen die Vertragslosen: Anton Fink (li. Trainer Karsten Heine). imago

Die gegnerische Auswahl hielt durchaus aggressiv dagegen, dennoch kam der CFC zu zahlreichen Großchancen. Die einzigen Tore für die Sachsen erzielten Anton Fink per Freistoß (22.) zum 1:0 und Nils Röseler in der 76. Minute per Kopf zum Endstand. Yuneui Lee (36.) und Amara Konate per Foulelfmeter (65.) waren für die aus vertragslosen Fußballern (unter anderem aus Tschechien, Ungarn, der Elfenbeinküste und Kamerun) zusammengestellten Gegner erfolgreich.

Stenzel tritt kürzer

Nicht mit dabei im Testspiel war Fabian Stenzel. Der 28-jährige Mittelfeldspieler spult wegen einer Bauchmuskelzerrung derzeit im Trainingslager in Österreich nur ein reduziertes Programm ab. "Nichts dramatisches", gibt Stenzel Entwarnung. "Ich gehe davon aus, dass ich bis zum Saisonstart fit bin." Für den CFC geht die Saison am 25. Juli (Samstag, 14 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim Zweitliga-Absteiger VfR Aalen los. Danach folgt der Heimspiel-Doppelplack gegen Hansa Rostock (1.8.) und im Pokal gegen Borussia Dortmund (9.8.) in der heimischen Stadion-Baustelle.

Spielersteckbrief Stenzel

Stenzel Fabian

Chemnitzer FC - Vereinsdaten

Gründungsdatum

15.01.1966

Vereinsfarben

Himmelblau-Weiß

Stadionbaustelle Chemnitz

Weiter im Bau: das Stadion an der Gellertstraße (Aufnahme vom 8.7.15). imago

Dort gehen derweil die Arbeiten nahtlos weiter. Nachdem der Stadtrat kürzlich weitere Maßnahmen zur Modernisierung der Sportstätte durchgewunken hat, die insbesondere auch das Umfeld des Stadions betreffen, geht es momentan um die Erstellung von Stellflächen für Einsatzkräfte, Installierung von Sanitäranlagen unter der Osttribüne und Arbeiten an der Beschallungsanlage. An der Westtribüne laufen die Schal- und Betonarbeiten weiter.

aho