2. Bundesliga

Nukan und Leipzig: Millionen-Deal vorm Abschluss

Rangnick spricht von "großem Schritt" - Damari nach Salzburg

Nukan und Leipzig: Millionen-Deal vorm Abschluss

Atinc Nukan (oben)

Ein Hüne für RB Leipzig - aber kein billiger: Innenverteidiger Atinc Nukan. imago

Ralf Rangnick spricht von einem "großen Schritt": Nachdem der Leipziger Trainer und Sportdirektor die Personalie Nukan zuletzt noch mit Vorsicht kommentiert hatte, scheint er nun einen Durchbruch verzeichnen zu können. Der 1,96 Meter große türkische Innenverteidiger wird mit seinem Berater beim Zweitligisten erwartet, der Transfer steht unmittelbar bevor.

Weil Besiktas Istanbul, Nukans aktueller Klub, dringend Geld braucht, wurde der Linksfuß an etlichen Orten angeboten. Jetzt scheint RB das Rennen zu machen - was kein billiges Unterfangen ist: Obwohl Nukan in der vergangenen Saison nur neun Liga-Einsätze zu verzeichnen hatte, beträgt die Ablöse mehr als vier Millionen Euro.

Nukans Verpflichtung ist als Reaktion auf den Gesundheitszustand von Marvin Compper gedacht, dessen Knieprobleme in der Sommerpause nicht abgeklungen sind. Ein Rückkehrdatum ist ungewiss.

Damari wechselt konzernintern

Verlassen wird Leipzig vorübergehend Angreifer Omer Damari (26): Der erst im Winter verpflichtete 19-malige israelische Nationalspieler, der in der Rückrunde auf zehn Zweitliga-Einsätze gekommen war (nur einmal über die volle Distanz), wird für eine Saison an den Red-Bull-Schwesterklub RB Salzburg ausgeliehen.

Oliver Hartmann/jpe