3. Liga

Neuhaus verteilt Komplimente und sucht noch einen Stürmer

Dynamo Dresden ist zurück aus dem Trainingslager

Neuhaus verteilt Komplimente und sucht noch einen Stürmer

Freut sich über "Identifikation und Leidenschaft" rund um Dynamo Dresden: Neu-Coach Uwe Neuhaus.

Freut sich über "Identifikation und Leidenschaft" rund um Dynamo Dresden: Neu-Coach Uwe Neuhaus. imago

Das erste Jahr nach dem Zweitliga-Abstieg brachte der SGD lediglich Rang sechs in der 3. Liga. Dennoch ist die Euphorie rund um den Traditionsverein ungebrochen, wie Uwe Neuhaus angesichts des florierenden Dauerkartenverkaufs erfreut feststellt. "Das hat mit Optimismus zu tun, beweist Identifikation und Leidenschaft", sagte der frühere Union-Coach im Rahmen des Trainingslagers gegenüber "DynamoTV". Geschäftsführer Robert Schäfer verriet am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz: "Es zeichnet sich ab, dass es rekordverdächtig werden könnte."

Nicht nur an die Fangemeinde, auch an seine neue Mannschaft verteilte der 55-jährige Ex-Profi Komplimente. Die Spieler hätten sich beim mehrtägigen Üben im Eichsfeld "alle auf sehr gutem Niveau" bewegt und stets Leistungen angeboten - trotz bisweilen müder Beine.

Spielersteckbrief Blaswich

Blaswich Janis

Spielersteckbrief Wiegers

Wiegers Patrick

Trainersteckbrief Neuhaus

Neuhaus Uwe

Allerdings ist Neuhaus ein erfahrener Fußballlehrer, der weiß, dass jeder einzelne Akteur sich angesichts der Umbesetzung auf dem Trainerposten "von seiner Schokoladenseite" zeigen will.

Dieses Niveau gilt es nun zu konservieren und bis in die Saison hinein zu transportieren. An Passgenauigkeit und -tempo ließ Neuhaus im Trainingslager insbesondere arbeiten. "Der Ball soll schnell bleiben", fordert Neuhaus, der dadurch auch den steten Willen der Mannschaft für das Publikum transparent machen will.

Blaswich oder Wiegers? Entscheidung steht aus

Passgenauigkeit ist auch elementarer Bestandteil im moderenen Torwartspiel. Auf dieser Position gehen Patrick Wiegers und Neuzugang Janis Blaswich ins Rennen - und befinden sich derzeit auf Augenhöhe. "Ich könnte im Moment gar nicht sagen, wer die Nase vorn hat", verrät Neuhaus, der eine Entscheidung erst gegen Ende der Vorbereitung fällen will. Wiegers (25) hat schon neun Zweit- und 33 Drittliga-Spiele absolviert, dem früheren Gladbacher Blaswich (24) fehlen noch Ligaspiele im Profibereich. In der vergangenen Spielzeit bestritt er acht Regionalliga-Spiele für die Zweite der Borussen.

Bedarf in der Offensive

Personell eher dünn besetzt ist die SG noch in der Abteilung Angriff. Doch Neuhaus weiß, dass derzeit eigentlich alle Vereine noch auf der Suche nach Stürmern seien. "Der Markt ist schwierig", sagt er. Mit einer etwaigen Neuverpflichtung könnte es also noch etwas dauern.

Bayern kommen am 17. August

Am Montag informierte Dynamo auch über das am 17. August stattfindende Benefiz-Spiel gegen den FC Bayern München in Dresden. Präsident Andreas Ritter bedankte sich im Beisein von Bayern-Torwart Tom Starke, von 1991 bis 1999 im Dynamo-Nachwuchs aktiv, beim Rekordmeister für das Entgegenkommen: "Das Spiel wird ein echter Höhepunkt!" Starke selbst äußerte seine Vorfreude auf die Rückkehr nach Dresden: "Ich habe noch nie in diesem Stadion gespielt und hoffe, dass es am 17. August klappt." Laut Starke habe Trainer Pep Guardiola Verständnis dafür gezeigt, dass Starke in seiner alten Heimat spielen möchte.

Sportchef Ralf Minge fügte hinzu: "Vom FC Bayern ist es eine phänomenale Geste, dass der Verein hierher kommt und auf das Antrittsgeld verzichtet." Die Partie soll helfen, das Kölmel-Darlehen abzulösen . Geschäftsführer Robert Schäfer teilte mit, dass Michael Kölmel die von den Mitgliedern geleistete Sonderumlage sehr positiv aufgenommen habe. Unternehmer Kölmel habe gegenüber Schäfer zudem schon ein weiteres Entgegenkommen signalisiert.

aho