Regensburg: Zwei Neue zum Trainingsauftakt

Jahn verpflichtet Paulus und Schöpf

Thomas Paulus, Daniel Schöpf (r.)

Verstärkung für Drittliga-Absteiger Jahn Regensburg: Thomas Paulus und Daniel Schöpf (r.). Imago

Die Personalplanungen bei Jahn Regensburg sind noch immer nicht abgeschlossen. Neben zahlreichen Verlängerungen in den letzten Tagen und Wochen präsentierte der Jahn jetzt zwei Neuzugänge. Innenverteidiger Thomas Paulus kommt aus Aue, wo er seit 2007 127 Zweitliga- und 61-Drittliga-Partien absolvierte. Sein Abschied vom Zweitliga-Absteiger stand bereits fest, nun hat er mit dem Jahn einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Dessen Trainer Christian Brand sagt über den Neuzugang: "Thomas bringt sehr viel Erfahrung mit und soll unserer Mannschaft nicht nur im Defensivverbund, sondern auch im gesamten Auftreten auf und außerhalb des Platzes zusätzlichen Halt geben. Wir freuen uns, dass wir ihn für den Jahn begeistern konnten."

Spielersteckbrief Paulus

Paulus Thomas

Spielersteckbrief Schöpf

Schöpf Daniel

Trainersteckbrief Brand

Brand Christian

Jahn Regensburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.10.1907

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Auch der 33-Jährige freut sich sehr über den geglückten Wechsel nach Regensburg: "Ich wollte zum Ende meiner Karriere nicht irgendwo hinziehen. Deshalb bin ich froh, dass sich für mich die Gelegenheit ergeben hat, hier in Regensburg zu spielen. Für mich hat der Jahn immer noch einen großen Namen und ich hoffe, dass wir es nach dem schlechten letzten Jahr schaffen, die Leute im neuen Stadion zu begeistern."

Schöpf: "Kleines Abenteuer für einen Österreicher"

Der zweite Neuzugang kommt vom österreichischen Erstliga-Absteiger SC Wiener Neustadt. 26-Mal stand Daniel Schöpf in der abgelaufenen Saison für die Wiener auf dem Platz, erzielte drei Tore und bereitete eben so viele vor. Regensburgs Sportlicher Leiter Christian Keller sieht in ihm eine große Bereicherung: "Daniel ist ein technisch gut ausgebildeter offensiver Mittelfeldspieler mit kreativen Lösungen im letzten Drittel. Da er zentral, links und rechts variabel eingesetzt werden kann, erwarten wir uns von ihm ein belebendes Element für unser Angriffsspiel."

Schöpf, der wie Paulus beim Trainingsauftakt am Dienstag in Regensburg bereits anwesend war, nennt klare Gründe für seinen Wechsel, ist aber auch etwas nervös: "Deutschland ist natürlich ein kleines Abenteuer für einen Österreicher. Christian Keller und Christian Brand haben sich sehr um mich bemüht und mir ihr Vertrauen geschenkt. Ich will mich hier persönlich weiterentwickeln und meinen Teil dazu beitragen, dass der Jahn eine gute Rolle in der Regionalliga spielt."

kon