Aus den eigenen Reihen erhält ein Quartett Profiverträge

Sechs Neue für Freiburg - Bayerns Hingerl dabei

Marco Hingerl

Wechselt in den Freiburger Profikader: Marco Hingerl. imago

"Wir werden diese Spieler in bewährt enger Zusammenarbeit mit dem Trainerteam der Regionalligamannschaft verantwortungsvoll an die Belastungen im Profikader heranführen", erklärt Hartenbach. Zudem wurde über die Vertragsinhalte Stillschweigen vereinbart. Zum Lizenzspielerkader des SC Freiburg werden in der kommenden Saison gleich vier Spieler aus der eigenen Talentschmiede gehören. Das sind Amir Falahen, Florian Kath, Jonas Föhrenbach und Konstantin Fuhry.

Falahen war bereits im vergangenen Jahr nahe an den Profis dran, erlitt aber in einem Testspiel mit der ersten Mannschaft einen Kreuzbandriss, der ihn ausbremste. "Amir hatte viel Pech im vergangenen Jahr und hat sich durch vorbildliche Arbeit nach seiner Verletzung diese Chance richtig verdient", so Hartenbach. In der Rückrunde kehrte der Stürmer ins Freiburger Regionalliga-Team zurück und erzielte in elf Spielen sechs Tore.

Spielersteckbrief Falahen

Falahen Amir

Spielersteckbrief Hufnagel

Hufnagel Lucas

Spielersteckbrief Fuhry

Fuhry Konstantin

Spielersteckbrief Kath

Kath Florian

Spielersteckbrief M. Hingerl

Hingerl Marco

Spielersteckbrief Föhrenbach

Föhrenbach Jonas

Mittelfeldspieler Kath war im Winter bereits mit den Profis im Trainingslager in Spanien und feierte im Auswärtsspiel bei Hertha BSC (2:0-Sieg) sein Bundesliga-Debüt. Hartenbach attestiert ihm eine "unbekümmerte Art".

Föhrenbach ist seit der C-Jugend dabei

Jonas Föhrenbach

Schon seit ganz jungen Jahren in der Freiburger Fußballschule: Jonas Föhrenbach. imago

Schon seit der C-Jugend ist Föhrenbach Teil der Freiburger Fußballschule und hat es mit seinen 19 Jahren in die U-19-Nationalmannschaft geschafft. Komplettiert wird das Quartett von Keeper Fuhry. In der vergangenen Regionalligaspielzeit hütete er 27-mal das Tor der zweiten Mannschaft. Mit der U 19 des Sportclubs gewann er zweimal den DFB-Junioren-Vereinspokal.

Hufnagel - fürs zentrale Mittelfeld oder die Flügel

Von der Spielvereinigung Unterhaching kommt Hufnagel zum SC. Der 21-jährige Mittelfeldspieler sammelte in zwei Drittliga-Spielzeiten (48 Pflichtspiele, vier Tore) für Haching Erfahrung. Außerdem bestritt er für die georgische U-17- und U-19-Auswahl zwölf Länderspiele. "Lucas ist ein lauf- und offensivstarker Spieler, der sowohl auf den Flügeln als auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden kann", sagt Hartenbach.

Hingerl kommt von Bayerns U 19

Bekannt war bereits der Wechsel von Hingerl. Der Mittelfeldspieler war in der vergangenen Saison Kapitän der U 19 des FC Bayern München und reiste im Wintertrainingslager mit den Profis nach Katar. "Marco ist ein variabel einsetzbarer Mittelfeldspieler, der auch immer wieder in die Spitze nachstößt", beschreibt Hartenbach den Neuzugang. Nach einer Leisten-Operation muss der 19-Jährige allerdings noch einige Wochen pausieren. "Insgesamt", so der Sportdirektor, "tun wir gut daran, unseren Talenten genügend Zeit einzuräumen."

cfl