Guardiolas Wunsch wird umgesetzt

FC Bayern reformiert medizinischen Bereich

Arjen Robben

Fiel in der vergangenen Saison gleich zweimal länger aus: Arjen Robben. imago

Und zwar sollen mit ein- oder mehrmaligen Blut- und Urintests pro Woche drohende Verletzungen prophylaktisch erkannt werden. Weist ein Spieler heikle Werte auf, kann der Trainer reagieren und ihn vorübergehend aus dem Übungsbetrieb nehmen.

Bei der europäischen Konkurrenz wie Real Madrid, FC Barcelona, FC Chelsea oder Inter Mailand gehöre diese Praxis längst zum Standard, heißt es beim FCB, wo man in dieser Neugestaltung eine Professionalisierung auf diesem Gebiet sieht.

Karlheinz Wild/jpe

kicker.tv Hintergrund

Was Matthäus Weltmeister Schweinsteiger rät

alle Videos in der Übersicht