2. Bundesliga

Paukenschlag bei St. Pauli: Rettig folgt auf Meeske

Ex-DFL-Geschäftsführer freut sich auf neue Aufgabe

Paukenschlag bei St. Pauli: Rettig folgt auf Meeske

Andreas Rettig

Nimmt seine Arbeit bei St. Pauli ab dem 1. September 2015 auf: Andreas Rettig. imago

Erst zu Jahresanfang hat Rettig bei der DFL um die Auflösung seines bis Ende 2015 laufenden Vertrages gebeten. Der ehemalige Manager des SC Freiburg, 1. FC Köln und FC Augsburg verständigte sich mit dem DFL-Kontrollgremium darauf, sein Arbeitsverhältnis zum 30. Juni 2015 zu beenden.

Beim St. Pauli folgt Rettig auf Meeske, der erst vor wenigen Tagen als neuer Finanzvorstand beim Liga-Rivalen 1. FC Nürnberg vorgestellt wurde. Bei den Hamburgern erhält der 52-Jährige ein unbefristetes Arbeitspapier.

Trainersteckbrief Lienen

Lienen Ewald

FC St. Pauli - Vereinsdaten

Gründungsdatum

15.05.1910

Vereinsfarben

Braun-Weiß

"Wir sind sehr froh, mit Andreas Rettig einen anerkannten Fachmann für uns gewonnen zu haben. Er bringt eine große Expertise als Geschäftsführer eines Fußballclubs mit, ist bestens auf Vereins- und Verbandsebene vernetzt und stellt für uns die optimale Lösung für die Nachfolge von Michael Meeske dar", erklärte Präsident Oke Göttlich.

Zu seinem bevorstehenden Engagement bei dem Zweitligisten sagte Rettig: "Ich habe mich für das wirtschaftlich schlechteste Angebot entschieden, aber ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe."

cbe