Van Gaal lockt Bayern-Mittelfeldspieler

Manchester United will Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger

Seit 17 Jahren beim FC Bayern: Bastian Schweinsteiger. Getty Images

Kurz vor der WM in Brasilien verlängerte der FC Bayern mit Philipp Lahm mit 2018 und Thomas Müller bis 2019. Bastian Schweinsteiger jedoch sah damals keine Eile, sein bis 2016 gültiges Arbeitspapier vorzeitig zu erneuern. Seitdem passierte nichts mehr. Und so wäre der Weltmeister im Sommer, ein Jahr vor Vertragsende, relativ günstig zu haben.

Mit Manchester United hat ein Topklub bereits die Fühler nach Schweinsteiger ausgestreckt. Trainer Louis van Gaal erinnert sich an seinen einstigen Zögling, den er in der Saison 2009/10 in die Mittelfeldzentrale beordert hatte - eine Position, auf der Schweinsteiger unter Pep Guardiola längst nicht mehr gesetzt ist. Nun will der Niederländer den Vize-Kapitän der Bayern in die Premier League locken. Seine Affinität zum britischen Fußball hat Schweinsteiger bereits einige Male bekundet.

An Gehalt und Ablöse würde der Wechsel angesichts der Finanzstärke des englischen Rekordmeisters gewiss nicht scheitern. Dennoch wäre es ein großer Schritt für Schweinsteiger: Seit er 1998 als 14-Jähriger zum Klub stieß, ist er "seinem" FCB schließlich stets treu geblieben.

Wie van Gaal und Heynckes Schweinsteiger einsetzten - und wie es Guardiola macht: Noch mehr Hintergründe zu Schweinsteiger lesen Sie im aktuellen kicker vom Donnerstag.

Karlheinz Wild/jpe

31

Frauen-Frust und sieben Fliegen: Die Sprüche der Rückrunde