Bundesliga

Doppelbelastung für Chandler, Stendera und Co.

Trainingslager in Windischgarsten und auf Norderney

Doppelbelastung für Chandler, Stendera und Co.

Timothy Chandler

Gold-Cup statt Sommerpause: Frankfurts Timothy Chandler wäre dann für die USA am Ball. imago

Während die Nicht-Nationalspieler mit dem Ende der Tingeltour nach Saisonende ab dem 29. Mai Urlaub haben, droht Chandler, Stendera, Hasebe, Inui und Zambrano eine verkürzte Sommerpause - sofern sie nominiert werden.

Bei Stendera ist der Fall bereits klar. Er reist mit der deutschen U-20-Nationalmannschaft zur WM nach Neuseeland (30. Mai bis 20. Juni). Eine Absage, wie sie RB Leipzig im Fall Davie Selke erwirkt hat, kam für Eintracht-Trainer Thomas Schaaf nicht in Frage. "Wir haben es so geregelt, dass sich Marc darauf freut, die WM zu spielen", betont Schaaf.

So ein Wettbewerb bringe "eine Spieler von der Erfahrung her auch noch mal weiter". Wegen des frühen Termins habe der Mittelfeldmann danach noch ausreichend Zeit zum Regenerieren.

zum Thema

Ganz anders Chandler. Die US-Nationalmannschaft nimmt am Gold Cup (7. bis 26. Juli) teil. Und auch bei Zambrano ist die Chance groß, dass er zum Trainingsauftakt in Frankfurt fehlt, sofern man sich auf einen neuen Vertrag einigt.

Peru startet bei der Copa America (11. Juni bis 3. Juli). Die beiden Eintracht-Japaner, Hasebe und Inui, gehören zu den Kandidaten für die Asiencup-Qualifikation gegen Singapur (16. Juni), vorgeschaltet ist ein Nationalmannschafts-Lehrgang.

Die Eintracht plant das erste Trainingslager auf Norderney (5. bis 11. Juli) zunächst einmal ohne das Quintett. Bei der zweiten Vorbereitungsmaßnahme, die diesmal in Windischgarsten (18. bis 26. Juli) stattfindet, sollen dann die meisten an Bord sein.

Michael Ebert