Bundesliga

TSG-Eigengewächse drängen massiv nach

Hoffenheim: Gisdol führt einen Youngster nach dem anderen heran

TSG-Eigengewächse drängen massiv nach

Kommt immer besser in Tritt: Hoffenheims Youngster Jeremy Toljan (20), hier rechts gegen Hannovers Sané.

Kommt immer besser in Tritt: Hoffenheims Youngster Jeremy Toljan (20), hier rechts gegen Hannovers Sané. picture alliance

Zuletzt kam auch Jeremy Toljan (20), der bereits in der vorigen Saison zu zehn Profi-Einsätzen gekommen war, nach seiner langen Verletzungszeit in der Vorrunde auch wieder besser in Tritt. Und mit Innenverteidiger Nikolai Rapp (18) trainiert das nächste Talent bereits seit dem Winter regelmäßig bei den Profis.

Nun stieß auch noch Grischa Prömel dazu. Der 20-jährige Sechser oder Rechtsverteidiger darf bis Saisonende seine Tauglichkeit bei Gisdol unter Beweis stellen. Auch Niko Rieble (19, Links-/Innenverteidiger) absolvierte schon das Wintertrainingslager in Südafrika. Schließlich durfte in der letzten Länderspielpause mit Joshua Mees (19) auch der Stürmer der aktuellen U 19, die als frischgebackener Süddeutscher Meister demnächst ihren Titel als Deutscher Meister verteidigen will, bei Volland, Firmino und Co. mittrainieren.

Bundesliga - 32. Spieltag
Spielersteckbrief Rieble

Rieble Nico

Spielersteckbrief Süle

Süle Niklas

Spielersteckbrief Toljan

Toljan Jeremy

Spielersteckbrief Schwäbe

Schwäbe Marvin

Spielersteckbrief Rapp

Rapp Nicolai

Spielersteckbrief Amiri

Amiri Nadiem

Spielersteckbrief Prömel

Prömel Grischa

Spielersteckbrief Mees

Mees Joshua

TSG Hoffenheim - Die letzten Spiele
Paderborn (A)
abges.
Hertha (H)
abges.

Von Görtler bis Kiesewetter: Debütanten am Ball

Macht fünf Eigengewächse als feste Mitglieder des Profikaders, zwei auf dem Sprung und (mindestens) einer mit guter Perspektive. Ein guter Schnitt.

Wer sich übrigens Hoffenheims kommende Generation live anschauen möchte, kann dies im anstehenden Halbfinale um die Meisterschaft. Da muss die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann zunächst am 14. Mai in Hannover oder Leipzig antreten, das Rückspiel steigt dann am 18. Mai im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim um 20.15 Uhr.

Michael Pfeifer