2. Bundesliga

Fortuna krallt sich Akpoguma für zwei Jahre

Düsseldorf: Leihgeschäft ohne Kaufoption

Fortuna krallt sich Akpoguma für zwei Jahre

Kevin Akpoguma

Will in Düsseldorf durchstarten: Kevin Akpoguma. imago

Nach kicker-Informationen überweisen die Rheinländer den Hoffenheimern für das Leihgeschäft knapp 150.000 Euro, eine Kaufoption besitzt Düsseldorf nicht.

"Kevin Akpoguma ist ein hochtalentierter Innenverteidiger, der aus gutem Grund seit fünf Jahren stets zum Nationalmannschaftsaufgebot seines Jahrgangs gehört", erkennt F95-Sportvorstand Helmut Schulte und weiß um die Stärken des Youngsters. "Wir sind uns sicher, dass er in den nächsten beiden Spielzeiten zur Stabilität unserer Defensive beitragen und dabei persönlich einen nächsten Entwicklungsschritt gehen wird. Mit seiner Zweikampf- und Kopfballstärke hat er dafür beste Voraussetzungen."

Spielersteckbrief Akpoguma
Akpoguma

Akpoguma Kevin

Fortuna Düsseldorf - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.05.1895

Vereinsfarben

Rot-Weiß

TSG Hoffenheim - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.07.1899

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Akpoguma schloss sich Hoffenheim im Sommer 2013 an, bestritt seither aber kein einziges Pflichtspiel für den Bundesligisten. Seine Einsätze sammelte der ehemalige Karlsruher in der zweiten Mannschaft der Kraichgauer in der Regionalliga Südwest, für die er in 25 Begegnungen einen Treffer erzielte. Bei der Fortuna will der amtierenden U-19-Europameister nun auch im Profibereich Fuß fassen. "Ich freue mich schon jetzt auf die kommenden zwei Jahre bei der Fortuna. Ich weiß, was ich will und was der Verein mit mir vorhat. Deshalb bin ich mir sicher, dass der gemeinsame Weg gut sein wird", geht Akpoguma die Aufgabe optimistisch an.

Der 20-Jährige ist zwar gelernter Innenverteidiger, kann aber alle Positionen in der Viererkette bekleiden. In den deutschen Juniorennationalmannschaften ist Akpoguma seit Jahren eine feste Größe, lief seit der U 16 insgesamt 48 Mal mit dem Adler auf der Brust auf. U-20-Coach Frank Wormuth beförderte den 1,92-Meter-Hünen zuletzt sogar zum Spielführer. Im Sommer steht zudem die U-20-Weltmeisterschaft in Neuseeland an.

kon