Int. Fußball

CF America fährt zur Klub-WM

Sieg in der CONCACAF-Champions-League

CF America fährt zur Klub-WM

CF America Mexiko City

Mit dem sechsten Triumph avancierte FC America Mexiko City zum Rekordsieger der Concacaf-Champions-League. picture alliance

Es war alles angerichtet für die Party im Olympic Stadium in Montreal, wohin Montreal Impact extra für das Final-Rückspiel ausgewichen ist, da das heimische Saputo-Stadium zu klein war. 61.004 Fans - Rekord für ein Spiel von Montreal - waren gekommen, um den MLS-Klub als erstes kanadisches Team zum Gewinn der Concacaf-Champions-League zu unterstützen.

In den ersten 45 Minuten sah es auch noch gut aus. Die Elf um den deutschen Keeper Kristian Nicht (u.a. 1. FC Nürnberg, Alemannia Aachen, Karlsruher SC) führte dank eines Treffers von Andres Romero nach acht Minuten mit 1:0. Montreal blieb am Drücker und hatte auch die besseren Chancen, doch der Argentinier Ignacio Piatti ließ zwei gute Möglichkeiten liegen.

Dies sollte sich in Durchgang zwei rächen. Denn die Mexikaner kamen wie verwandelt aus der Kabine und drehten binnen einer Viertelstunde die Partie. Matchwinner für CF America war Dario Benedetto, dem gleich drei Tore gelangen (50., 66., 81.). Tor Nummer vier steuerte Oribe Peralta (64.) bei. Für das geschockte Montreal konnte Jack McInerney in der Schlussminute nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

CF America triumphierte damit zum sechsten Mal in der CONCACAF-Champions League und ist damit gemeinsam mit dem nationalen Erzrivalen CD Cruz Azul Rekordsieger. Überhaupt ist der höchste Klub-Wettbewerb der CONCACAF fest in mexikanischer Hand. 31-Mal setzte sich ein mexikanischer Klub durch, es folgt Costa Rica, das sechs Sieger stellt.

CF America wird als Kontinentalsieger nun auch zur Klub-WM im Dezember 2015 nach Japan fliegen.

jer