Bundesliga

Fast 13 Millionen Euro Gewinn in 2014!

Gladbach mit Umsatzrekord in Höhe von 130 Millionen Euro

Fast 13 Millionen Euro Gewinn in 2014!

Jahreshauptversammlung im Borussia-Park

Gute Nachrichten bei der Jahreshauptversammlung im Mönchengladbacher Borussia-Park. picture alliance

Sattes Plus dank ter Stegen

Borussias Gesamtumsatz, inklusive der sonstigen Erträge in Höhe von 7,66 Millionen Euro, lag 2014 bei 129,780 Millionen Euro. Der Gewinn stieg auf stolze 12,748 Millionen Euro nach Steuern. "2014 war für Borussia Mönchengladbach ein sehr gutes Jahr", zeigte sich Schippers sichtlich zufrieden über die wirtschaftliche Entwicklung des Vereins.

Bor. Mönchengladbach - Die letzten Spiele
Mainz (H)
3
:
1
Duisburg (H)
1
:
3
Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Im Geschäftsjahr 2013 hatten der Umsatz bei 91,409 Millionen Euro und der Gewinn bei 0,516 Millionen Euro gelegen. Zu den Gründen für den erheblichen Sprung zählten neben den Erlössteigerungen bei TV-Erträgen, Sponsoring und Merchandising vor allem die Teilnahme an der Europa League und die Transfererlöse, bei denen alleine der Verkauf von Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) mit 12,0 Millionen Euro zu Buche schlug. Auf der Aufwandsseite bildeten die Ausgaben für das Personal den größten Posten: Durch die Zahlung erfolgsabhängiger Prämien erreichte der Personalaufwand 55 Millionen Euro, wovon geschätzte 45 Millionen Euro an die Lizenzspielerabteilung entfielen.

"Kerngesunde" Borussia

2012 hatten die Fohlen erstmals in ihrer Geschichte die 100-Millionen-Euro-Marke beim Umsatz (122 Millionen Euro) geknackt, als der Klub ebenfalls an der Europa League teilnahm und durch die Verkäufe von Reus und Dante über 20 Millionen Euro an Transfereinnahmen verbuchte. Aus diesem Geschäftsjahr datiert auch der bisherige Rekordgewinn in Höhe von 15,245 Millionen Euro (nach Steuern).

Schippers spricht gerne von einer "kerngesunden" Borussia. Diese Einschätzung unterstreicht das nun veröffentlichte Jahresergebnis einmal mehr - genauso wie die Eigenkapitalentwicklung in den vergangenen Jahren. Mit 40,390 Millionen Euro erreichte das Eigenkapital 2014 einen neuen Höchststand, das entspricht einer Eigenkapitalquote von 29,93 Prozent.

Jan Lustig