Bundesliga

Altintop meldet sich zurück

Matavz winkt die Startelf

Altintop meldet sich zurück

Halil Altintop

Wieder am Ball: Augsburgs Halil Altintop. picture alliance

Ragnar Klavan, der am Dienstag krank gefehlt hatte, absolvierte am Dienstag eine Laufeinheit. Ebenso wie Paul Verhaegh, bei dem die Belastung nach langer Verletzungspause dosiert wurde. Markus Feulner rechts und Christoph Janker innen vertraten die beiden Stammkräfte, die bis Samstag aber wieder fit sein dürften, in der Viererkette.

Altintop ist "unglaublich wichtig"

Zurückgemeldet hat sich auch Halil Altintop. Der Routinier hatte die letzten drei Spiele wegen Rücken- und Oberschenkelproblemen verpasst, inzwischen ist er wieder voll im Training und geht davon aus, dass er gegen Stuttgart spielen kann. Die Zehnerposition in der A-Elf besetzte am Mittwoch zunächst Pierre-Emile Höjbjerg, später rückte der Däne auf die rechte Seite und Altintop übernahm im Zentrum. Ohne den Türken holte Augsburg zuletzt nur einen Punkt aus drei Spielen. "Er ist für uns in der Offensive unglaublich wichtig", sagt Kollege Daniel Baier.

Den Platz im Angriff besetzte am Mittwoch Tim Matavz. Der Slowene, der in Paderborn für Caiuby (schwere Muskelverletzung) ins Spiel gekommen war, könnte erstmals nach seiner langwierigen Sprunggelenksverletzung wieder in der Startelf stehen. In dieser ist Tobias Werner ohnehin gesetzt. Der Flügelspieler ließ sich im Anschluss an das Training am Mittwoch allerdings wegen Problemen am rechten Knie behandeln.

Verpasst hat die Einheit Alexander Esswein, der am Mittwoch erneut vor Gericht erscheinen musste, weil er an einer Schlägerei beteiligt gewesen sein soll.

David Bernreuther