20:49 - 2. Spielminute

Tor 0:1
Kuranyi
Rechtsschuss
Vorbereitung Ballack
Deutschland

20:57 - 10. Spielminute

Tor 1:1
Amerhauser
Linksschuss
Vorbereitung Aufhauser
Österreich

21:16 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Linke
Deutschland

21:19 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Österreich)
Aufhauser
Österreich

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Kirchler
für Schopp
Österreich

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Lehmann
für Kahn
Deutschland

22:05 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Linz
für Amerhauser
Österreich

22:04 - 61. Spielminute

Tor 1:2
Kuranyi
Kopfball
Vorbereitung Frings
Deutschland

22:06 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
F. Ernst
für Schweinsteiger
Deutschland

22:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Österreich)
Wallner
für Kollmann
Österreich

22:17 - 73. Spielminute

Tor 1:3
Kuranyi
Rechtsschuss
Vorbereitung Ballack
Deutschland

22:22 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Brdaric
für Kuranyi
Deutschland

22:22 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Podolski
für Asamoah
Deutschland

22:30 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Baumann
für Frings
Deutschland

22:29 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Huth
für Hinkel
Deutschland

AUT

GER

Nationalteams Freundschaftsspiele

Kuranyi im Alleingang

Länderspiel in Wien: Österreich - Deutschland 1:3 (1:1)

Kuranyi im Alleingang

Im Spiel eins nach der Ära Völler nominierte der neue Bundestrainer Jürgen Klinsmann noch sechs Akteure aus dem Team, das bei der Europameisterschaft gegen Tschechien mit 1:2 unterlegen war. In der Innenverteidigung debütierte neben "Aushilfe" Linke der Bremer Fahrenhorst. Sein Teamkollege aus den Reihen des deutschen Meisters, Borowski, kam im Mittelfeld neben dem von Klinsmann zum neuen Kapitän bestimmten Ballack zum dritten Länderspiel-Einsatz. Vorne bildete Asamoah nach langer Länderspielpause zusammen mit Kuranyi das Sturm-Duo. Auf Seiten der Österreicher stand mit dem Stuttgarter Stranzl ein aktueller, mit Kühbauer und Schopp auch zwei ehemalige Bundesliga-Profis auf dem Feld. Mit einem Paukenschlag begann das Freundschaftsspiel anlässlich des 100. Geburtstags des ÖFB im Wiener Ernst-Happel-Stadion, denn gleich der erste Angriff brachte die Führung für die DFB-Elf: Ballack tanzt vor dem Strafraum Hiden aus und bringt mit klugem Pass Kuranyi in Stellung. Der Stuttgarter zieht aus elf Metern halbrechter Position ab und trifft durch die Beine von Gegenspieler Katzer flach ins linke Eck (2.). Österreich zeigte sich nicht geschockt und schlug nicht viel später zurück. Angreifer Amerhauser spielt halblinks mit Mittelfeldmann Aufhauser Doppelpass. Die Nummer elf der Heimelf zieht direkt vom linken Strafraumeck fulminant ab und trifft per Schrägschuss mit links in den rechten oberen Winkel (10.) In der Anfangsphase spielten beide Mannschaften ohne große taktische Zwänge munter nach vorne, so dass den Zuschauern ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Spiel geboten wurde. Nach 20 Minuten verschaffte sich die deutsche Elf um die Routiniers Ballack und Frings ein kleines Übergewicht, Asamoah hatte zwei Mal die erneute Führung zuerst auf dem Fuß (18.), und dann auf dem Kopf (24.). Die Krankl-Elf verlegte sich Mitte der ersten Halbzeit gegen die optisch überlegene und aggressiv in die Zweikämpfe gehenden Gäste aufs Konterspiel. Meist fing die deutsche Defensive die Alpenländer dabei frühzeitig ab, allein Kollmann hatte in günstiger Position eine gute Möglichkeit, verzog aber (32.). In der letzten Viertelstunde der ersten 45 Minuten tat sich dann nicht mehr viel. Deutschland agierte zwar nach wie vor bemüht, ließ aber nun den direkten Zug zum Tor vermissen. Das änderte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit, in der Lehmann nun für Kahn das Tor hütete. Borowski prüfte den nicht immer sicheren Mandl mit strammem Linksschuss aus 16 Metern (51.), Asamoah wurde nach guter Kombination durchs Mittelfeld im letzten Moment gebremst (52.). Nach einer guten Stunde wurde das stete Bemühen des DFB-Teams gegen die nach wie vor sehr defensiven Österreicher belohnt: Frings bringt einen Freistoß von rechts in den Strafraum, Kuranyi steigt am höchsten und setzt den Ball per Kopf aus acht Metern ins linke untere Eck (61.). Nur ein Mal lief die Klinsmann-Elf noch Gefahr, die Partie nicht als Sieger zu verlassen, als Kirchler den erneuten Ausgleich nach einer Kühbauer-Flanke frei vor dem Tor nur knapp verpasste (66.). Danach scheiterte der stets den Ball fordernde Ballack (68.), bevor die Show des Kevin Kuranyi weiterging: Ballacks weiten Pass von der Mittellinie unterläuft Torhüter Mandl, so dass Kuranyi ohne Mühe mit dem Ball am Fuß ins leere Tor spazieren kann (74.). In der Schlussphase hätte Deutschland mit den frischen Kräften Brdaric und Podolski durchaus noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können, doch am Ende blieb es beim verdienten 3:1-Sieg. Neben Fahrenhorst durfte sich auch U21-Nationalspieler Huth über sein vierminütiges Debüt in der A-Auswahl freuen.

Spieler des Spiels

Kevin Kuranyi Sturm

1,5
Spielnote

3,5
Tore und Karten

0:1 Kuranyi (2', Rechtsschuss, Ballack)

1:1 Amerhauser (10', Linksschuss, Aufhauser)

1:2 Kuranyi (61', Kopfball, Frings)

1:3 Kuranyi (73', Rechtsschuss, Ballack)

Österreich

Mandl 6 - Stranzl 3,5, Ehmann 4, Hiden 4,5, Katzer 4,5 - Schopp 3,5 , Kühbauer 5, Aufhauser 4 , Amerhauser 3 , Ivanschitz 3,5 - Kollmann 4,5

Deutschland

Kahn 3 - Fahrenhorst 4, Linke 4,5 - Hinkel 4 , Frings 2,5 , Lahm 4, Borowski 4, Ballack 3, Schweinsteiger 5 - Asamoah 4 , Kuranyi 1,5

Schiedsrichter-Team

Pierluigi Collina Italien

1,5
Spielinfo

Stadion

Ernst-Happel-Stadion

Zuschauer

37.900

Im ersten Spiel unter dem neuen Nationaltrainer Jürgen Klinsmann gelang dem engagierten DFB-Team gegen Österreich ein verdienter und ungefährdeter Erfolg.