Bundesliga

Mölders trifft und macht Hoffnung

Augsburg: Im Angriff drückt der Schuh

Mölders trifft und macht Hoffnung

Sascha Mölders

Jubelt er bald wieder auch im Oberhaus? FCA-Stürmer Sascha Mölders. imago

Beim 2:2 gegen Wacker Burghausen traf Mölders am Wochenende in der 23. Minute zum 1:0 für den FCA II. Es war bereits sein drittes Saisontor im zweiten Spiel in der Regionalliga, die anderen beiden hatte er im November beim 3:1 gegen Eintracht Bamberg erzielt.

Damals wie jetzt entschied sich Mölders für den Einsatz in der U23, um nach einer Verletzung Spielpraxis zu sammeln. In der Bundesliga kam der bullige Angreifer in dieser Spielzeit bislang achtmal zum Einsatz (viermal in der Startelf), ein Tor gelang ihm dabei nicht.

Dennoch macht Mölders' Rückkehr dem FCA im Saisonendspurt Hoffnung. Denn gerade im Angriff drückte zuletzt der Schuh. Raul Bobadilla hat fünf seiner sieben Saisontreffer als rechter Flügelspieler erzielt und sich dort festgespielt. Nikola Djurdjic, Tim Matavz und Dong-Won Ji bleiben bislang hinter den Erwartungen zurück, Caiuby fehlt verletzt bis zum Saisonende, Shawn Parker die nächsten zwei Wochen.

Gegen Stuttgart könnte Mölders also wieder im Kader stehen. In den jüngsten sechs Spielen erzielte Augsburg nur zwei Tore. Vielleicht kann der Mann mit der Rückennummer 33 die Offensive am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) als Joker ein wenig beflügeln.

David Bernreuther