Greuther Fürth: Ungar muss operiert werden

Kreuzbandriss! Für Korcsmar ist die Saison beendet

Zsolt Korcsmar

Greuther Fürths Zsolt Korcsmar wird in Aue am verletzten Knie behandelt. imago

"Was schwere Verletzungen angeht, sind wir dieses Jahr arg gebeutelt. Es ist sehr traurig für Zsolt, aber auch für uns, dass er nun den Rest der Saison fehlen wird. Zumal sich Zsolt zuletzt auch in der Stammformation festgespielt hat. Wir werden ihn bestmöglich unterstützen und ihm durch diese schwere Phase helfen", sagte Greuther Fürths Sportlicher Direktor Martin Meichelbeck.

Korcsmar zog sich die Verletzung in der Nachspielzeit zu. Der 26-Jährige musste bei einem Konterversuch der Veilchen gegen Vladimir Rankovic in den Zweikampf und blieb anschließend mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen. Zwar wurde Korcsmar umgehend von der medizinischen Abteilung behandelt, doch in der dritten Minute der Nachspielzeit musste er gegen Goran Sukalo ausgewechselt werden. Bei einer eingehenden Untersuchung am Montag wurde dann die niederschmetternde Diagnose gestellt.

Zsolt Korcsar wechselte im Sommer 2013 vom norwegischen Erstligisten Brann Bergen zur SpVgg Greuther Fürth. Nach einem ansprechenden Start verlor er in der Rückrunde der Saison 2013/14 seinen Platz in der Abwehr der Franken. Auch in dieser Saison fand er sich zwischenzeitlich auf der harten Reservebank wieder, gehörte in den letzten sechs Partien aber jeweils zur Startelf. Insgesamt hat er im grün-weißen Dress bisher 35 Zweitligaeinsätze absolviert.

In den kommenden Tagen werden die weiteren medizinischen Schritte eingeleitet, inklusive einem Operations-Termin.

jer