3. Liga

Pirscht sich der SVWW in neuer Rolle heran?

Wiesbaden: Schnellbacher und Wiemann fit, Acquistapace fehlt

Pirscht sich der SVWW in neuer Rolle heran?

Wirft sich beim Training wieder in jeden Zweikampf rein: Wiesbadens Angreifer Luca Schnellbacher.

Wirft sich beim Training wieder in jeden Zweikampf rein: Wiesbadens Angreifer Luca Schnellbacher. imago

Acht Punkte Rückstand auf Relegationsrang drei sind (wohl) zu viel, selbst sieben Zähler auf den begehrten vierten Platz, der für einen Startplatz im DFB-Pokal berechtigt, scheinen schwer aufzuholen. Nachlassen darf in Wiesbaden aber niemand, Ausreden sind ausdrücklich verboten: "Wir wollen uns nicht nachsagen lassen müssen, nicht alles versucht zu haben", so Sportdirektor Michael Feichtenbeiner.

Und vielleicht steht die Rolle des Jägers den Hessen ja besser als die des Gejagten. Sieben Punkte aus den letzten vier Vergleichen nähren zumindest noch die Hoffnung auf einen halbwegs erfolgreichen Abschluss einer bis dato verkorksten Spielzeit.

Zumindest in der Personalfrage bieten sich Cheftrainer Marc Kienle bei diesem Unterfangen nahezu alle Möglichkeiten. Sowohl Luca Schnellbacher (Hüftprellung) als auch Michael Wiemann (muskuläre Probleme), die beide bei der 0:1-Pleite gegen Kiel nach 45 Minuten verletzungsbedingt vom Platz mussten, können nach Belastungstests für die Startformation eingeplant werden. Lediglich Jonas Acquistapace muss für das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück am Freitag (19 Uhr) wegen Rückenproblemen passen.

msc