Nationalcoach bleibt bis nach der WM in Russland

Verlängerung fix! Löw bleibt bis 2018 Bundestrainer

Joachim Löw

Verlängert seinen Kontrakt: Bundestrainer Joachim Löw. imago

Joachim Löw und der DFB - das ist ein ganz besonderes Team. Nicht zuletzt wurde die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr mit dem Gewinn des WM-Pokals in Brasilien gekrönt. Jetzt soll es noch weiter gehen als "nur" bis nach der EM in Frankreich. Der Bundestrainer soll Schwarz-Rot-Gold auch zur WM in Russland und nach Möglichkeit zur Verteidigung des Weltmeistertitels führen.

Und damit den Spaniern nacheifern: Diese waren schon mit ihrem Fußball lange Löws Ideal und gewannen 2008 und 2012 die Europameisterschaft, 2010 die WM. So ein "Tripel" stünde auch Deutschland gut zu Gesicht. Für DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist die Ausdehnung des Kontraktes ein "Signal der Kontinuität". "Wir wollen in der Weltspitze bleiben", so der oberste Mann im deutschen Fußball, "das ist unser gemeinsames Ziel." Der Bundestrainer selbst sieht die Entwicklung der jungen Mannschaft noch nicht am Ende und möchte das gute Ergebnis aus Brasilien in Zukunft bestätigen. Neben Löw haben auch Assistenztrainer Thomas Schneider und Torwarttrainer Andreas Köpke das Angebot der DFB-Spitze angenommen.

Trainersteckbrief Löw

Löw Joachim

Deutschland - Vereinsdaten

Gründungsdatum

28.01.1900

Löws Höhen und Tiefen: Stationen einer Ära

Zwar habe Löw sich nach der WM Zeit genommen, um über alles nachzudenken, sei aber früh zu dem Schluss gekommen, noch voll motiviert zu sein und den Erfolg bestätigen zu wollen.

Auf den Spuren von Herberger und Schön

Löw hat seit Amtsantritt bislang die deutsche Nationalelf in 118 Länderspielen betreut, holte dabei 80 Siege und 21 Unentschieden. 17-mal ging sein Team als Verlierer vom Platz. Torverhältnis: 290:113 Toren. Er führte den Bundesadler zum zweiten Platz bei der EM 2008, zum dritten bei der WM 2010 - und holte im zweiten Anlauf den goldenen Pokal der weltbesten Mannschaft. Mehr Länderspiele als Löw verantworteten lediglich die Bundestrainer Sepp Herberger (167/Weltmeister 1954) und Helmut Schön (139/ Weltmeister 1974). Nach der Verlängerung ist es nicht unmöglich, dass Löw sich in diesem Ranking noch weiter nach oben arbeitet.

Bierhoff bis 2020 Projektleiter für die DFB-Akademie

Auch der Vertrag mit Bierhoff wird verlängert, zudem erhält der ehemalige Nationalspieler eine neue Mission. "Ich freue mich sehr und bin stolz, dass der DFB mir die Verantwortung für die Projektleitung der DFB-Akademie übertragen hat. Dies ist eine reizvolle und herausfordernde Aufgabe für mich, vor der ich großen Respekt habe", sagt Bierhoff, der bis 2020 das "Jahrhundertprojekt" des Deutschen Fußball-Bundes übernimmt, das künftig "Talent- und Ideenschmiede des deutschen Fußballs" (Niersbach) sein soll. Der 46-Jährige findet es "unglaublich reizvoll, neue Strukturen aufbauen zu können" und sieht darin eine "ähnliche Pionieraufgabe wie seinerzeit mit der Nationalmannschaft."

kid

kicker.tv Hintergrund

Mission Weltmeister 2018: Bundestrainer Joachim Löw verlängert

alle Videos in der Übersicht