Heidenheim selbstbewusst zum VfL Bochum - Morabit fällt aus

Reinhardt: Zurück zu alter Stärke

Nach langer Pause mit vollem Einsatz dabei: Heidenheims Julius Reinhardt.

Nach langer Pause mit vollem Einsatz dabei: Heidenheims Julius Reinhardt. imago

Seinen Anteil am ersten Dreier nach drei Pleiten in Serie hatte auch Julius Reinhardt. Zahlreiche Verletzungen hatten den 27-Jährigen in der aktuellen Spielzeit zurückgeworfen und daran gehindert, wieder an die Leistungen des Aufstiegsjahres anzuknüpfen. Ein Bänder- und Kapselriss am rechten oberen Sprunggelenk hatte den Mittelfeldmann in der Wintervorbereitung, in der er eigentlich wieder neu angreifen wollte, außer Gefecht gesetzt. Lediglich zehn Partien konnte er in dieser Saison absolvieren (kicker-Notenschnitt 3,63). Gegen den FCN gab Reinhardt rund sieben Wochen nach seiner Verletzung sein Comeback im Team des Liganeulings und hätte dieses in seiner offensiven Rolle beinahe sogar mit einem Tor gekrönt.

Selbstbewusst nach Bochum

Wenn es am Freitagabend gegen Bochum geht, kann sich Reinhardt erneut beweisen und einen weiteren Schritt auf dem Weg zur alten Stärke gehen. Die Mannschaft und der Trainer jedenfalls strotzen vor dem Duell mit dem Tabellen-13. vor Selbstbewusstsein. "Nicht jeder hat uns nach den letzten Spielen zugetraut, gegen einen Kracher wie Nürnberg zu gewinnen", sagte Coach Schmidt nach der Partie. Vom VfL werden die Baden-Württemberger wohl nicht unterschätzt werden und müssen sich auf einen offensiven Gegner einstellen. In den letzten zwei Spielen traf Bochum fünfmal - kassierte aber auch ebenso viele Gegentore.

Spielersteckbrief Schwenk

Schwenk Manuel

Spielersteckbrief Reinhardt

Reinhardt Julius

Spielersteckbrief Morabit

Morabit Smail

Spielersteckbrief Beermann

Beermann Timo

2. Bundesliga - 25. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
FC Ingolstadt 04
48
2
SV Darmstadt 98
45
3
1. FC Kaiserslautern
45
Trainersteckbrief Schmidt

Schmidt Frank

1. FC Heidenheim - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.2007

Vereinsfarben

Rot-Blau-Weiß

Coach Schmidt erwartet das Team von seinem Gegenüber Gertjan Verbeek als schwierigen Gegner - auch wenn "das Ergebnis vom Hinspiel (5:0 für Heidenheim, Anm. d. Red.) in den Köpfen noch eine Rolle spielt". Bochum sei "extrem variabel in der Offensive", habe aber auch den ein oder anderen Gegentreffer hinnehmen müssen, so der 41-Jährige. Wichtig sei vor allem eine strukturierte Defensive auf dem Weg zum Erfolg.

Morabit fällt aus - Knie-Arthroskopie bei Beermann

Nicht dabei sein können Manuel Janzer, der nach seiner muskulären Verletzung noch Reha betreibt, sowie Timo Beermann, der sich am heutigen Donnerstag wegen anhaltender Probleme einer Knie-Arthroskopie unterziehen muss. Zudem muss Schmidt kurzfristig auf Smail Morabit verzichten, der sich am Mittwoch im Training am Sprunggelenk verletzte.

kid/Thomas Jentscher