Regionalliga

Burghausen in Schweinfurt unter Druck

Verletztensituation beim Drittliga-Absteiger entspannt sich

Burghausen in Schweinfurt unter Druck

Uwe Wolf

Bei einem Sieg in Schweinfurt kann seine Elf die Abstiegszone verlassen: Burghausens Coach Uwe Wolf. imago

Das lange Warten hat für Burghausen heute ein Ende. Nach der Winterpause starten die runderneuerten Oberbayern in die Mission Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga wollen die Verantwortlichen einen "Durchmarsch" in die Oberliga vermeiden.

Mit guten Leistungen in der Vorbereitung - darunter zwei 2:1-Siege gegen den FC Bayern II - hat Chefcoach Wolf eine positive Stimmung in die Salzachstadt gebracht. Diesen Schwung gilt es nun in das Auswärtsspiel in Schweinfurt mitzunehmen. Den kommenden Gegner will Wolf trotz einer 0:3-Niederlage in Schalding-Heining nicht unterschätzen: "Schweinfurt hat einige sehr gefährliche Spieler in ihren Reihen. Steffen Krautschneider, Tom Jäckel oder Simon Häcker haben schon bewiesen was in ihnen steckt."

Spielersteckbrief H. Schwarz

Schwarz Heiko

Spielersteckbrief Moser

Moser Moritz

Spielersteckbrief Kindsvater

Kindsvater Benjamin

Regionalliga Bayern - 23. Spieltag
Regionalliga Bayern - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Würzburger Kickers
54
2
1860 München II
48
3
Bayern München II
44
Wacker Burghausen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

13.11.1930

Vereinsfarben

Weiß-Schwarz

1. FC Schweinfurt 05 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.05.1905

Vereinsfarben

Schwarz-Rot-Grün

Verletztenlazarett lichtet sich

Beim Tabellensechzehnten kehrt langsam Ruhe ein, was die Verletzten betrifft. Heiko Schwarz (Sprunggelenks-OP) und Benjamin Kindsvater (Bandscheibenverletzung) sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Allerdings stellen die beiden für die Partie in Schweinfurt noch keine Option dar. Moritz Moser wird die Reise nach Unterfranken aufgrund eines grippalen Infekts ebenfalls nicht antreten.

kon