Frankfurt erweist sich erneut als Aufbaugegner

Hübner: "Für Russ ist die Saison gelaufen"

Russ und Hasebe

Frankfurts Marco Russ fällt wegen einer Knieverletzung lange aus. Getty Images

"Das waren drei Buden in gefühlten 30 Sekunden", ärgerte sich Marco Russ, "wir müssen diese Achterbahnfahrt endlich beenden." Diese Forderung steht schon seit längerem im Raum, umgesetzt wurde sie nie. Nachdem die Eintracht im eigenen Stadion regelmäßig die nötigen Zähler einfährt, erweist sie sich auswärts vor allem bei angeschlagenen Mannschaft häufig als Punktelieferant.

Vor dem 2:4 in Köln war das in der Rückrunde bereits beim 1:3 in Mainz und 1:4 in Freiburg so. Die vielen Gegentore kassiert das Team dabei immer in kurzen Abständen. In Köln waren es drei Tore in zehn Minuten, in Mainz drei in zwölf Minuten und in Freiburg drei in acht Minuten. "Man muss sich fragen, was wir machen", rätselt Torhüter Kevin Trapp. Nach der Pleite in Köln weist die Eintracht 49 Saisongegentreffer auf und darf sich den Titel "schlechteste Abwehr der Liga" wieder mit Werder Bremen teilen.

Spielbericht

In Köln spielte die Eintracht eine ganz schwache erste Halbzeit, ohne eine ernsthafte Tormöglichkeit - das hat es seit Jahren nicht mehr gegeben. Nach der Pause kam die Mannschaft wie verwandelt aus der Kabine. Alex Meier (58.) gelang der Ausgleich und das 17. Saisontor. Kurz vor Schluss ließ er sogar sein 18. per Foulelfmeter folgen und eroberte sich die Führung im Rennen um die kicker-Torjägerkanone von Arjen Robben (17) zurück. Aus Eintracht-Sicht war das 2:4 jedoch nur noch Ergebniskosmetik.

Meier erkältet - Hübner kündigt Saisonende für Russ an

Meier selbst fehlte am Montag beim Regenerationstraining der Eintracht-Spieler, eine Erkältung hinderte den Torjäger am Auslaufen. Deutlich schlimmer erwischte es dagegen Russ. Der Verteidiger zog sich in Köln eine Verletzung im Bereich des linken Knies zu und begab sich am Montag zur Kernspintomographie.

Das Ergebnis dürfte Coach Schaaf neue Sorgenfalten bereiten. Denn beim 29-Jährigen wurde eine Meniskusverletzung und eine Ruptur einer Baker-Zyste diagnostiziert. Am Dienstag wird Russ in der Ortho-Klinik Rhein-Main erneut untersucht. Doch es sieht nicht gut aus: "Die Kernspin-Untersuchung am Nachmittag hat ergeben, dass er am Knie operiert werden muss und sechs Wochen ausfällt", sagte Sportdirektor Bruno Hübner am Montagabend im hr-"heimspiel!". "Ich denke, dass es für diese Saison gelaufen ist. Das ist wieder ein herber Rückschlag für uns", so Hübner weiter.

Nach Ansicht von Trainer Schaaf hätte sein Team bereits in Drangphase nach dem 1:1 "das zweite Tor machen müssen". Stattdessen wurden die Spieler aber wieder einmal unachtsam und "brachten sich selbst auf die Verliererstraße" (Schaaf). An der Pleite wird die Mannschaft einige Tage zu knabbern haben. Und am Samstag kommt der SC Paderborn nach Frankfurt. Für die Eintracht wird es darum gehen, zu vermeiden, dass sie nun auch zuhause zum Aufbaugegner wird.

Michael Ebert

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt