Verletzung aus dem Pokalspiel gegen Dortmund

Dynamo-Dauerbrenner Müller fällt aus

Am Boden: Jannik Müller musste im Pokalspiel gegen den BVB vorzeitig vom Feld.

Am Boden: Jannik Müller musste im Pokalspiel gegen den BVB vorzeitig vom Feld. imago

Gewissheit brachte die Auswertung einer MRT-Untersuchung am Donnerstag: Müller hat sich demnach bei einem Zweikampf in der zweiten Hälfte des Pokalspiels einen Außenbandanriss und eine Innenbanddehnung im rechten Sprunggelenk zugezogen. Damit steht der 21-Jährige seinem Trainer Peter Nemeth in den nächsten Partien nicht zur Verfügung, zuerst im Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Müller gehört bei der SG Dynamo zu den uneingeschränkten Stammspielern. Im Sommer kam er vom 1. FC Köln, seit dem zehnten Spieltag hat der vielseitig einsetzbare Defensivakteur keine Drittligapartie Dresdens verpasst. Müller überzeugt in dieser Saison mit einer Zweikampfquote von 69 Prozent.

"Jannik ist ein wichtiger Spieler in unserer Mannschaft", lobt Trainer Nemeth und hofft in einem Statement auf der Dynamo-Website, "dass der Heilungsverlauf optimal verläuft und das Sprunggelenk schnell wieder voll belastbar ist, damit Jannik schon bald wieder auf den Platz zurückkehren kann".

bru

Bilder zur Partie Dynamo Dresden - Borussia Dortmund