2. Bundesliga

Verbeek setzt auf die "Extra-Energie"

Bochum: Heimdebüt für den neuen Trainer

Verbeek setzt auf die "Extra-Energie"

Gibt die Richtung für sein erstes Heimspiel in Bochum vor: Trainer Gertjan Verbeek.

Gibt die Richtung für sein erstes Heimspiel in Bochum vor: Trainer Gertjan Verbeek. picture alliance

Nur gegen den VfR Aalen (4:0) konnte Bochum im eigenen Stadion dreifach punkten, ansonsten pflasteren acht (!) Unentschieden (sieben davon 1:1) und eine Pleite (0:3 gegen 1860) den Weg an der Castroper Straße. Mit Verbeek soll sich das ändern, auch wenn der Neustart unter dem Niederländer in Berlin danebenging. "Wir spielen ein neues System, für das wir noch Eingewöhnungszeit brauchen", erklärte Stürmer Stanislav Sestak, gegen Braunschweig soll dies aber schon fruchten.

"Wir wollen die Punkte hierbehalten", sagt Verbeek, der glaubt, dass es gegen die Eintracht ohnehin "ein anderes Spiel als in Berlin" wird. "Braunschweig wird nicht so defensiv agieren, sie müssen nach der Auftaktniederlage (0:2 gegen den FCK, Anm. d,Red.) Resultate holen." Das muss Bochum aber auch, will man in der Tabelle nicht noch weiter an die gefährdete Zone heranrutschen.

VfL Bochum - Die letzten Spiele
Dresden (A)
1
:
2
Stuttgart (H)
0
:
1
Trainersteckbrief Verbeek

Verbeek Gertjan

VfL Bochum - Vereinsdaten

Gründungsdatum

14.04.1938

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Ich bin neugierig, wie das Zusammenspiel zwischen Mannschaft und Fans sein wird.

Trainer Gertjan Verbeek vor seinem Heimdebüt

Mit der Eintracht stellt sich aber ein harter Brocken in den Weg. "Braunschweig hat Spieler, die schon lange im Verein sind. Ebenso der Trainer. Die Automatismen sind da. Man merkt, dass diese Mannschaft schon länger zusammen spielt", weiß Verbeek, der aber trotz der schlechten Heimbilanz auf den Faktor Heimspiel setzt. "Ich bin neugierig, wie das Zusammenspiel zwischen Mannschaft und Fans sein wird", so der 52-Jährige vor seinem ersten Heimauftritt und fügt an: "Zuhause fühlt man sich am wohlsten, die Stimmung und der 12. Mann im Rücken, das muss Extra-Energie geben."

nik