Mehr Sport

Patriots gewinnen dramatischen Super Bowl

Sebastian Vollmer der erste deutsche Super-Bowl-Sieger

Patriots gewinnen dramatischen Super Bowl

New England gewinnt den Super Bowl 49

New England gewinnt den Super Bowl 49 Getty Images

+++ 04.12 Uhr: Vollmer ist der erste Deutsche +++ Mit New Englands Right Tackle Sebastian Vollmer ist auch eine tolle deutsche Sportgeschichte geschrieben: Er ist der erste Deutsche, der einen Super Bowl gewinnt.

+++ 04.10 Uhr: Brady ist einer der Größten +++ Während Seattles Quarterback Russel Wilson mit dem Fehler 20 Sekunden vor Schluss hadert und die ganze Seahawks-Welt nicht versteht, warum der Ball nicht an Running Back Marshawn Lynch übergeben wurde, feiert ganz New England. Vor allem Tom Brady, der sich zum vierten Mal die Krone aufsetzt.

National Football League Playoffs - Super Bowl
New England Patriots - Vereinsdaten

Gründungsdatum

16.11.1959

Vereinsfarben

dunkelblau, rot, silber, weiß

Seattle Seahawks - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.06.1974

Vereinsfarben

Dunkelblau, grün, grau

New England Patriots - Die letzten Spiele
Tennessee (H)
13
:
20
Miami (H)
24
:
27
Seattle Seahawks - Die letzten Spiele
Green Bay (A)
28
:
23
Philadelphia (A)
9
:
17

+++ 04.00 Uhr: New England gewinnt den Super Bowl 49 +++ Das war's: Nahe an der Endzone wirft Wilson in Richtung Endzone. Kurz vor der Linie packt New Englands Butler zu, Interception. Nun werden die Patriots die Zeit ausspielen, es sind nur noch 20 Sekunden.

+++ 03.58 Uhr: Kearse hat Glück +++ Was für ein Wurf: Wilson geht mit einigen tiefen Pässen hohes Risiko, beim letzten zahlt es sich aus. Kearse wird gefunden, doch der Receiver kann zunächst nicht zupacken. Das "Ei" trudelt durch die Luft und vom Passempfänger wieder hoch, sodass dieser zupacken kann.

Patriots, Perry und singende Palmen

+++ 03.50 Uhr: Seattle muss nun liefern +++ Nun wird es eng für die Seahawks. Eine Minute und 55 Sekunden sind es nun noch nach dem Two-Minute-Warning. Es wird wohl wieder auf Quarterback Wilson und Running Back Lynch ankommen. Ein Touchdown wird gebraucht, es steht 28:24 für New England.

+++ 03.47 Uhr: Edelman hievt New England in Front +++ Stark, wie das "Comeback Kid" Brady nun auftritt. In 4 Minuten und 50 Sekunden marschieren die Patriots übers Feld, im zehnten Spielzug wirft Brady über drei Yards links in die Endzone zum heute überragenden Wide Receiver Edelman. Der packt sicher zu und verbucht den Touchdown.

+++ 03.42 Uhr: Brady ist wieder drin +++ Tom Brady lässt sich auch nicht von einer Pass Interference gegen sein Team aufhalten, findet mit einem scharfen Pass Tight End Gronkowski. Der tankt sich noch einige Yards voran - zack, Redzone erreicht.

+++ 03.40 Uhr: Sherman nicht vorhanden +++ Cornerback Sherman konnte bislang noch kein Big Play verzeichnen, viele Pässe wirft Brady auch nicht in die Richtung des Abwehrspielers.

+++ 03.34 Uhr: Seattle und die Zeit +++ Seattle nun am Ball: Natürlich gehen es Quarterback Wilson & Co. langsam an, wollen möglichst viel Zeit von der Uhr nehmen. Das gelingt nicht allzu gut, nach drei Versuchen kommt das Punting Team wieder aufs Feld. New England bleiben damit etwas weniger als sieben Minuten.

+++ 03.28 Uhr: Brady auf Amendola - Touchdown +++ Na also: New England ist wieder zurück. Nach Minuten der Schwäche findet Brady unter anderem Receiver Edelman mit einem 21-Yard-Pass. Schließlich wagt der Altmeister den Wurf in die Endzone zu Amendola, der beherzt zupackt und den Touchdown verbucht. Die Patriots sind wieder dran, es steht nur noch 24:21. Ein Field Goal, und die Truppe aus Foxborough würde damit ausgleichen.

+++ 03.21 Uhr: "Sack" für Brady +++ Seattle nimmt zu Beginn des vierten Viertels rund drei Minuten von der Uhr, übergeben den Ball schließlich via Punt an New England. Die müssen langsam ins Rollen kommen, zehn Punkte gilt es aufzuholen. Doch Brady muss zunächst einen "Sack" einstecken.

+++ 03.10 Uhr: End of 3rd Quarter +++ Die Zeit wird knapper, 15 Minuten sind nur noch zugehen. Der Super Bowl 49 nähert sich seinem Ende entgegen.

+++ 03.08 Uhr: Punt und Punt +++ Bitter für New England: Wieder reicht es nur für einen Punt, ein First Down geschweige denn ein Lauf von mehreren gelungenen Spielzügen hintereinander ist für die Patriots derzeit weit weg. Das Gute: Auch Seattle schafft es im Anschluss nicht, zehn Yards zu überbrücken.

+++ 02.53 Uhr: Lynch läuft heiß und heißer +++ Seattle zieht davon, 24:14 für den amtierenden Meister. Zunächst büffelt Running Back Lynch bis nahe an die Endzone. Letztlich ist es ein leicht angehobener Pass von Wilson auf Receiver Baldwin, der freistehend rechts den Touchdown-Catch verbuchen kann (drei Yards). Die Seahawks sind aktuell kaum zu bremsen.

+++ 02.48 Uhr: Zweite Interception von Brady +++ Tom Brady tut sich mit seiner Offensive auf einmal ganz schwer, es geht wenig nach vorne. Das Momentum liegt ganz klar bei Seattle. Der späteste Beweis: Brady sucht bei "3rd & 9" mittig Tight End Rob Gronkowski, findet aber die Arme vom starken Linebacker Wagner. Der packt zu und verbucht die zweite Interception des Abends. Brady schleicht im Anschluss sichtlich geknickt vom Feld.

+++ 02.38 Uhr: Starker Beginn der Seahawks +++ Den Schwung von vor der Pause hat Seattle gut transportiert: Wilson und Lynch arbeiten sich gut voran, ehe der Quarterback den heute enorm starken Receiver Matthews mit einem 45-Yard-Pass auf der linken Seite findet. Weil dann aber nicht mehr viel geht, tritt Kicker Hauschka zum Field Goal aus 27 Yards an. Drin: Seattle führt mit 17:14.

+++ 02.25 Uhr: Es kann weitergehen +++ Die grandiose Show mit singenden Bällen, Palmen und Haien sowie viel Feuerwerk und einer brennenden Sternschnuppe ist vorüber. Katy Perry, Lenny Kravitz und Überraschungsgast Missy Elliott haben alles gegeben, das Publikum war auch mit Handylichtern & Co. am Start. Nun winkt der Kick-off zur zweiten Hälfte.

zum Thema

+++ 02.00 Uhr: Halbzeit und Katy Perry +++ Es ist Halbzeit: Im Gegensatz zum letzten Jahr, als Seattle Denver demontiert hat, ist das hier ein tolles Football-Spiel. Nach anfänglichen Problemen ist es den Seahawks hochanzurechnen, wie sie hier immer besser gegen durchaus dominante Patriots auftreten. Nun folgt erst einmal die längere Pause mit der Halbzeit-Show. Der heutige Star auf der Bühne: Sängerin Katy Perry. Außerdem gibt sich noch Lenny Kravitz die Ehre.

+++ 01:58 Uhr: Verrücktes Ende einer unterhaltsamen Hälfte +++ Seattle lässt sich von dem Gronk-Touchdown nicht beeindrucken, auch nicht von der kaum noch verfügbaren Zeit. Wilson & Co. gehen noch einmal Risiko und greifen an. Am Ende steht der 14:14-Ausgleich, zwei Sekunden vor der Pause. Verbucht hat den Touchdown Receiver Matthews, für diese 80 Yards hat Seattle gerade einmal 29 Sekunden gebraucht. Ein hochspannendes Spiel ...

+++ 01.48 Uhr: Brady findet seinen Liebling "Gronk" +++ Was für eine Antwort der Patriots: Nach der Two-Minute-Warning hat New England noch einmal Ballbesitz. Brady spielt mit seiner Offense klug nach vorne, lässt dabei viel Zeit auf der Uhr. Die Field-Goal-Nähe ist bereits erreicht, doch das reicht Brady nicht: Der Altmeister wirft einen 22-Yard-Touchdown-Pass zu seinem Tight End Gronkowski, der seinem Gegner keinerlei Chance lässt und die nächsten Punkte verbucht. Nach dem Extrapunkt von Kicker Gostkowski führt New England wieder mit 14:7.

+++ 01.35 Uhr: Matthews und Lynch - 7:7 +++ Endlich melden sich die Seahawks im Spiel an: Wilson schleudert einen weiten Pass zunächst zu Receiver Matthews, der einen starken Catch verbucht. Es folgen Lynch-Läufe, von denen der letzte sehenswert in der Endzone endet. Nun ist er an, der "Beast Mode".

+++ 01.22 Uhr: Wieder ein Punt für den Meister +++ Der amtierende Meister Seattle tut sich weiterhin schwer: Wieder reicht es in einer Angriffsserie nur zu einem Punt. New England hat sich auf das Wilson- und Lynch-lastige Spiel stark eingestellt, stoppen den Motor der Seahawks schon im Keim. Bislang eine hochverdiente 7:0-Führung für die Patriots, Seattles Wilson hat noch nicht einmal einen Pass angebracht (0 von 2).

+++ 01.11 Uhr: Touchdown New England +++ Die Patriots haben die Interception abgehakt - und wie! Zunächst beginnt die Serie mit einigen kürzeren Pässen und Läufen, ehe Brady den weiten Pass zu Edelman wirft. Der tankt sich gar bis in die Redzone. Es folgt der 29. Postseason-Touchdown-Pass von Brady auf LaFell. Der packt sicher zu und lässt sich in die Endzone fallen - 7:0.

+++ 01.05 Uhr: Wieder kein Ertrag für Seattle +++ Aus der Interception kann Seattle nichts Gewinnbringendes schlagen: Wieder endet die Angriffsserie in einem Punt. Wilson hat zwar bei den einzelnen Versuchen relativ viel Zeit, findet jedoch keine Anspielstation. Auch eigene Rushes von Wilson finden schließlich keine Lücke.

+++ 00.55 Uhr: Lanes Arm und das Ende von Quarter eins +++ Returner Lane, der die Interception gefangen hat, wird soeben vom Ärzteteam abtransportiert. Sein linker Arm ist schwarz eingehüllt. Das sieht wahrlich nicht gut aus für den Cornerback der Seahawks. In der Wiederholung sieht man außerdem, dass Brady bei seinem Fehlpass arg unter Druck gerät und deswegen den Ball eher wegwirft. Damit ist ferner das erste Viertel beendet.

+++ 00.53 Uhr: Lane fängt Bradys Pass ab +++ Die Redzone ist erreicht, die Lieblingszone von Brady, der dort in den Play-offs schon neun von zehn Plays hier bis in die Endzone vorgetragen hat. Doch dieses Mal nicht: Brady versucht's mit einem mittigen Wurf, der direkt in den Armen von Lane landet - Interception und Ballbesitz Seattle.

+++ 00.50 Uhr: Patriots marschieren +++ Bislang ist das eine klare Angelegenheit: New England marschiert mit einigen First Downs, darunter Pässe zu Gronkowski und schöne Blount-Läufe. Die Redzone ist erreicht ...

+++ 00.43 Uhr: Lynch rennt gegen eine Wand +++ Ein Ausrufezeichen der Patriots-Defense: Die Seahawks um Spielmacher Russell Wilson bekommen in der ersten Angriffsserie nicht ein neues First Down hin. Ein kleiner Fehler beim Snap und Lynch-Läufe, die nicht weit gehen, münden in einen weiteren Punt dieses Finals.

+++ 00.36 Uhr: Der erste Punt +++ New England muss sich in dieser ersten Angriffsserie geschlagen geben, es folgt der erste Punt der Partie. Der kann von Seattle nicht recht weit getragen werden.

+++ 00.35 Uhr: Amendola kommt nicht weit +++ Amendola gibt nach dem Kick-off den Returner, schafft es allerdings nur bis knapp über die 20-Yard-Linie. Das erste neue First Down schaffen die Patriots im Anschluss aber, Brady wirft dabei einige kurze Pässe.

+++ 00.25 Uhr: Die Hymne und der Coin Toss +++ Soeben wurde die Hymne gesungen und die Spieler und Fans damit endgültig eingestimmt. Die Akteure treffen letzte Vorbereitungen und machen sich für den Kick-off bereit. Auch die beiden Headcoaches Bill Belichick (New England) und Pete Carroll (Seattle) testen Funkgerät und stellen sich auf. Die Münze ist auch gefallen: Seattle gewinnt und übergibt den ersten Ballbesitz an New England.

+++ 00.18 Uhr: Mister Sherman +++ Gespannt sein darf man durchaus auf das Duell Tom Brady vs. Richard Sherman. Wie viele Pässe wirft der Routinier in die Richtung des polarisierenden Cornerbacks? Kann dieser eine oder mehrere Interceptions verbuchen? Oder weicht Brady wie schon Aaron Rodgers (Green Bay) eher von Sherman ab?

+++ 00.15 Uhr: Die Spieler kommen +++ Die Akteure betreten soeben das Feld, werden von den Fans frenetisch begrüßt. Seattles Quarterback Russel Wilson gab im Vorfeld gewohnt bescheiden aus: "Ich will einfach wie bisher weitermachen und an unsere Jungs glauben. Ich fühle mich geehrt, Teil dieses Teams zu sein."

+++ 00:08 Uhr: Bradys Aussage +++ Den aufgekommenen Skandal mit den nicht vollkommen aufgepumpten Bällen beim 45:7 im AFC Conference Final gegen Indianapolis schiebt Brady für heute auf die Seite. Der 37-Jährige blickt nur aufs Spiel: "Wir wollen das Team sein, dass diese Saison als Sieger beendet."

+++ 00:04 Uhr: Brady-Mania +++ New Englands Quarterback rangiert schon jetzt unter den besten Quarterbacks aller Zeiten. Der NFL-Leader in Sachen Play-off-Siege (20) steht heute zum sechsten Mal in einem Super Bowl (drei Siege). Bei einem weiteren Triumph würde er mit den Legenden Terry Bradshaw (Pittsburgh) und Joe Montana (San Francisco) gleichziehen (je vier).

+++ 23:55 Uhr: Legion of Boom +++ Apropos Defense: Das Schmuckstück der Seahawks ist vor allem die Secondary um die Cornerbacks Richard Sherman und Byron Maxwell, Strong Safety Kam Chancellor sowie Free Safety Earl Thomas. Bekannt ist das Quartett durch den Namen "Legion of Boom".

+++ 23:50 Uhr: Achtung vor Lynch +++ In Vollmers Weg zum Titelgewinn steht neben der besten Defense der Liga vor allem auch Seattles Running Back Marshawn Lynch. Wenn der Läufer seinen "Beast Mode" anknipst, ist quasi jede Hürde überwindbar.

+++ 23:40 Uhr: Vollmers Möglichkeit +++ Der deutsche Footballprofi Sebastian Vollmer will im zweiten Anlauf als erster Deutscher den Super Bowl gewinnen. Vor drei Jahren hatte Vollmer das Endspiel mit dem Team aus dem Großraum Boston mit 17:21 gegen die New York Giants verloren. Der 2,03 Meter große und 145 Kilogramm schwere Right Tackle soll bei den Angriffen der Patriots Quarterback Tom Brady schützen. Der letzte Titelgewinn von New England liegt bereits zehn Jahre zurück.