Mehr Sport

MVP-Titel geht an Rodgers

Watt wird vom Gunslinger abgehängt

MVP-Titel geht an Rodgers

Aaron Rodgers

Nummer eins in der Regular Season: Green Bays Quarterback Aaron Rodgers. Getty Images

Der 31-Jährige war bereits 2011 Vorrunden-MVP gewesen. Durch seine zweite Auszeichnung zog Rodgers unter anderem mit den Quarterbacks Tom Brady (New England Patriots) und Joe Montana (San Francisco 49ers) gleich. Die meisten MVP-Ehrungen erhielt bislang Peyton Manning. Der Spielmacher der Denver Broncos gewann die Wahl fünfmal.

Die Packers absolvierten eine enorm starke Spielzeit, marschierten ohne Heimniederlage (acht Siege in der Regular Season, einer in den Play-offs gegen Dallas) bis in das NFC Conference Final. Dort hagelte es jedoch in Seattle eine der bittersten Niederlagen der Geschichte: Nach einer 16:0-Halbzeitführung gaben die Käsestädter die Partie noch komplett aus der Hand, unterlagen nach Verlängerung noch mit 22:28.

Kein Wunder, dass Rodgers den MVP-Titel deswegen gerne für ein Finalticket eingetauscht hätte. Noch direkt nach dem verlorenen Spiel hatte er damals verkündet, eine große Chance liegengelassen zu haben, die ihn womöglich noch lange verfolgen würde. Dennoch zeigte sich der Star-Quarterback von der Ehrung angetan und verkündete gegenüber ESPN: "Ich bin überglücklich, meine Träume Jahr für Jahr ausleben zu können. Es war ein großartiges Jahr für die NFL und ich bin stolz, diesen Award erhalten zu haben." Der als Gunslinger (Revolverheld) bekannte Packer hatte in der regulären Spielzeit bei 38 Touchdown-Pässen nur fünf Interceptions, mit Abstand die geringste Fehlerquote der Liga.

Justin James Watt

Unter den besten Spielern der Saison: Houstons Justin James "J.J." Watt. Getty Images

Der in dieser Wertung auf Rang zwei gelandete J.J. Watt wurde übrigens "Defensive Player of the year". Lob für den Defensive End der Texans gab's von Rodgers obendrein: "J.J. hatte ein unglaubliches Jahr. Er hat drei Touchdown in der Offensive erzielt, zwei in der Defensive, hatte 20 "Sacks".

Die Auswertung, MVP 2014:

Aaron Rodgers, Green Bay: 31 Votes
Justin James Watt, Houston Texans: 13 Votes
Tony Romo, Dallas Cowboys: 2 Votes
DeMarco Murray, Dallas Cowboys: 2 Votes
Tom Brady, New England Patriots: 1 Vote
Bobby Wagner: Seattle Seahawks: 1 Vote

dpa/mag