Int. Fußball

Mbokani führt DR Kongo ins Halbfinale

Viertelfinale: Sieg gegen Kongo-Brazzaville

Mbokani führt DR Kongo ins Halbfinale

Dieudonné Mbokani

Traf im Viertelfinale doppelt: Dieudonné Mbokani. Getty Images

Nach torloser erster 45 Minuten entwickelte sich sich die Partie in Bata zu einer wahren Torgala. Zunächst schien Kongo nach Toren von Ferebory Doré (CFR Cluj) in der 55. Minute und Thievy Bifouma von UD Almeria (62.) schon auf der Siegerstraße zu sein. Doch der ehemalige Wolfsburger Dieudonné Mbokani (Dynamo Kiew) leitete mit seinem Anschlusstreffer in der 65. Minute die Wende ein, die anschließend Jeremy Bokila (75.) und Joel Kimuaki (81.) perfekt machten. Erneut Mkokani war es dann, der in der Nachspielzeit (90.+1) den Erfolg absicherte.

zum Thema

Am Sonntag folgen die beiden weiteren Viertelfinals: Um 17 spielt Ghana in Mongomo gegen Guinea, um 20 Uhr trifft die Elfenbeinküste in Malabo auf Algerien. Der Sieger der dieser Partie bekommt es im Halbfinale mit DR Kongo zu tun.

Sollte dem Team des Bremers Cedric Makiadi, der erst in der 89. Minute ausgewechselt wurde, auch noch der Finaleinzug gelingen, wäre dies der größte Erfolg in der Fußball-Geschichte des Landes, für das bislang der dritte Platz beim Afrika-Cup 1998 zu Buche steht. Unter dem Namen Zaire hatte DR Kongo einst 1974 an der Weltmeisterschaft in Deutschland teilgenommen, schied dabei allerdings ohne Punktgewinn aus.

sid/jom