Borussia besiegt Rot-Weiß Essen 1:0

Johnson erlöst Gladbacher Stammpersonal

Raffael (li.), Fabian Johnson

Tor des Tages: Raffael (li.) gratuliert Fabian Johnson zu dessen 1:0. imago

Die letzten Tage im Trainingslager in der Türkei waren ein wenig unruhig geworden - vor allem für Fabian Johnson. Der US-Amerikaner hatte Journalisten erzählt, er würde lieber auf der rechten Außenbahn wirbeln. Sein Trainer Lucien Favre war verwirrt: "Er hat mir immer gesagt, dass seine Lieblingsposition links ist."

Nun sind die Gladbacher wieder zurück aus Belek und Johnson ist im ersten Test direkt wieder auf der linken Seite unterwegs. Der Bundesligist machte Station in Essen und spielte beim ortsansässigen Viertligisten vor. Eine Partie, die Favre durchaus ernst nahm. Zwar musste der Coach auf André Hahn (Achillessehnenprobleme), Thorgan Hazard (Sehnenprobleme am Außenknöchel) und Filip Daems (Rückenprobleme) verzichten. Ansonsten schickte er aber durchaus eine ansehnliche Bundesliga-Elf aufs Feld und ließ die Youngsters - anders als noch in Belek - draußen.

Die Folge: Die Borussia gewann vor 5000 Zuschauern verdient 1:0. Zwei Wochen vor dem ersten Rückrundenspiel beim VfB Stuttgart (Samstag, 31. Januar, LIVE! bei kicker.de) merkte man den Gladbachern aber trotz vieler guter Szenen die kraftraubende Vorbereitung auf den zweiten Saisonabschnitt noch an.

Der Bundesliga-Vierte war beim Spitzenreiter der Regionalliga West zwar stets überlegen, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. In der 29. Minute fiel trotzdem das Tor des Tages - Johnson versenkte die Kugel unbedrängt im Netz - auch von der linken Außenbahn.

ton

18

Von Belek bis Doha: Winterfahrplan der Bundesligisten