SpVgg verliert knapp gegen Zweitliga-Spitzenreiter Ingolstadt

Für Hachings Ziege waren "viele gute Dinge dabei"

Hat viele gute Dinge seiner Mannschaft im Test gegen Ingolstadt gesehen: Unterhachings Trainer Christian Ziege.

Hat viele gute Dinge seiner Mannschaft im Test gegen Ingolstadt gesehen: Unterhachings Trainer Christian Ziege. imago

Kein geringerer als der Spitzenreiter der 2. Bundesliga war der erste Testspielgegner der SpVgg Unterhaching. Trainer Ziege musste auf die noch angeschlagenen Markus Schwabl und Dominik Widemann verzichten. Im Kasten stand nicht Stammtorhüter Michael Zetterer, der eine individuelle Einheit absolvierte, sondern Stefan Marinovic, der Spielminuten sammeln sollte.

Die Oberbayern starteten sehr gut, bereits in der ersten Spielminute brachte Alon Abelski den Drittligisten in Führung. Doch der Zweitligist zeigte anschließend seine Klasse und gewann am Ende mit 4:3. Die beiden weiteren Treffer für Unterhaching erzielte der eingewechselte Lucas Hufnagel. "Es war ein super Test für uns gegen den Spitzenreiter der 2. Bundesliga. Es waren viele gute Dinge dabei, große Tormöglichkeiten, aber auch genug Erkenntnisse, wo wir uns weiter verbessern müssen", wird Unterachings Trainer Ziege auf der Vereinswebsite zitiert.

Spielersteckbrief Abelski

Abelski Alon

Spielersteckbrief Hufnagel

Hufnagel Lucas

Trainersteckbrief Ziege

Ziege Christian

SpVgg Unterhaching - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1925

Vereinsfarben

Rot-Blau

Der mutige Auftritt des Tabellen-14. der 3. Liga ist auch dem Trainer des Spitzenreiters, Ralph Hasenhüttl, nicht verborgen geblieben: "Insgesamt war es ein äußerst guter Test zum Auftakt gegen einen Gegner, der sehr gut mitgemischt hat."

Bereits am Freitag wartet das nächste Vorbereitungsspiel auf die Ziege-Elf, um 14 Uhr geht es gegen die U 23 des FC Bayern München.

kon