Regionalliga

Oldenburg: Uzelac hofft auf Tönnies und Steidten

Sechs Spieler sollen weg - Nur eine Neuverpflichtung

Oldenburg: Uzelac hofft auf Tönnies und Steidten

Krempelt den Kader um: Oldenburgs Trainer Predrag Uzelac.

Krempelt den Kader um: Oldenburgs Trainer Predrag Uzelac. imago

Nachdem bereits Daniel Block den Verein im Dezember verlassen hat, wurde gleich sechs Spielern mitgeteilt, dass sie sich einen neuen Klub suchen können. Könnten diese Akteure von der Gehaltsliste gestrichen werden, bestünde die Möglichkeit, noch neue Spieler zu verpflichten.

Bislang steht als Neuzugang lediglich Torhüter Dominik Kisiel fest. Der 24-Jährige wechselt vom Halleschen FC nach Oldenburg. Mit Kisiel stand der VfB schon seit Längerem in Kontakt, zumal eine Verpflichtung nach der einvernehmlichen Trennung von Torwart Mansur Faqiryar und der schweren Schulterverletzung von Jannik Zohrabian dringend nötig geworden war. Mit Christian Gropius stand nur noch der etatmäßige Torwart-Trainer als Keeper zur Verfügung. Bis Zohrabian wieder vollständig fit ist, wird Gropius in die zweite Reihe rücken.

Spielersteckbrief Steidten

Steidten Moritz

Spielersteckbrief Tönnies

Tönnies Thorsten

Spielersteckbrief Kisiel

Kisiel Dominik

Regionalliga Nord - 20. Spieltag
Regionalliga Nord - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hamburger SV II
45
2
Werder Bremen II
40
3
VfL Wolfsburg II
37
Trainersteckbrief Uzelac

Uzelac Predrag

VfB Oldenburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

17.10.1897

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Drei Youngsters können sich beweisen

Derweil erhalten die Nachwuchsspieler Dennis Engel aus der U 23 sowie Dominik Volkmer und Pascal Steinwender aus der U 19 die Chance, sich in der Vorbereitungszeit für Einsätze in der Regionalliga zu empfehlen. Uzelac hofft, dass Thorsten Tönnies und Moritz Steidten nach ihren schweren Verletzungen aus der Hinrunde schnell wieder einsatzfähig sind und an ihre starken Leistungen anknüpfen können.

Darüber hinaus fällt mit Karlis Plendiskis ein weiterer zuverlässiger Abwehrspieler mit einem Muskelriss aus. Deshalb ist der VfB auf der Suche nach einem umsichtigen Innenverteidiger. Auch dabei gilt: Der finanzielle Rahmen muss passen.

Heinz Arndt