Bundesliga

Aogo fliegt nach Hause, aber Nastasic schwebt ein

Schalke: Dem nächsten Schreck folgt der Stimmungsaufheller

Aogo fliegt nach Hause, aber Nastasic schwebt ein

Oberschenkelverletzung: Schalkes Dennis Aogo wird auf dem Platz verarztet.

Oberschenkelverletzung: Schalkes Dennis Aogo wird auf dem Platz verarztet. Getty Images

Aus Doha berichtet Oliver Bitter

Nicht zu fassen: Fast täglich wird ein Schalker Spieler verletzt mit dem Golf-Kart zurück vom Trainingsgelände ins Mannschaftshotel "The Torch" in Doha und anschließend zur Untersuchung ins Krankenhaus chauffiert. Am Freitag schon flog Stammkeeper Ralf Fährmann mit Kreuzbandzerrung zurück nach Deutschland, am Sonntag folgte Nachwuchsmann Maurice Multhaup mit einer Oberschenkelverletzung. Christian Fuchs musste nach dem 0:2 im Test gegen Ajax in die Augenklinik; er erlitt eine Augenhöhlenprellung und muss drei Tage pausieren. Am Montag im Vormittagstraining dann der nächste Schreck: Dennis Aogo musste mit dick bandagiertem rechten Oberschenkel die Einheit abbrechen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Noch heute Abend reist Aogo, der entweder eine Zerrung oder einen Faserriss erlitt, aus dem Trainingslager gen Heimat ab.

FC Schalke 04 - Die letzten Spiele
Freiburg (A)
4
:
0
Wolfsburg (H)
1
:
4
Spielersteckbrief Aogo
Aogo

Aogo Dennis

Spielersteckbrief Fuchs
Fuchs

Fuchs Christian

Spielersteckbrief Höwedes
Höwedes

Höwedes Benedikt

Spielersteckbrief Nastasic
Nastasic

Nastasic Matija

Spielersteckbrief Multhaup
Multhaup

Multhaup Maurice

Trainersteckbrief di Matteo
di Matteo

di Matteo Roberto

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

"Wir dürfen nicht den Fehler machen, darüber zu lamentieren. So ist es halt"

"Das ist super ärgerlich und bitter, wenn man Ambitionen hat, oben mitzuspielen, und immer wieder tragende Säulen ausfallen", findet Benedikt Höwedes. "Da können taktische Dinge, die der Trainer sich vorstellt, natürlich kaum einstudiert werden, wenn über die Hälfte des Stammpersonals fehlt." Und weiter: "Eigentlich haben wir hier in Katar überragende Bedingungen. Aber es ist halt schwer, wenn oft mehr Amateure auf dem Platz stehen als Profis." Der Rat des Kapitäns: "Es ist wie verhext, aber wir dürfen nicht den Fehler machen, darüber zu lamentieren. So ist es halt."

Nastasic-Transfer ist in trockenen Tüchern

Die ständigen Ausfälle also sorgen für lange Gesichter bei den Schalker Verantwortlichen, da ist die endgültige Verpflichtung des serbischen Verteidigers Matija Nastasic von Manchester City als Stimmungsaufheller äußerst willkommen. Der Wunschspieler von Trainer Roberto di Matteo war sich schon seit längerem mit Schalke einig. Nun gibt es auch eine Übereinkunft mit den Citizens. Sollte Nastasic rechtzeitig ein Visum bekommen, steigt der Serbe noch heute Abend um 20 Uhr in London in den Flieger, um am Dienstagmorgen den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren.

Schalke 04 lässt sich die Verpflichtung Nastasics einiges kosten. Im Gespräch ist für das Leihgeschäft inklusive Gehalt eine Summe von knapp 4,5 Millionen Euro, als Ablöse im Rahmen der ausgehandelten Kaufoption im Sommer stehen 12,8 Millionen Euro im Raum.