Regionalliga

Heimstettens Torgarant Neumeyer ist zurück

Gastronom startet dritten Anlauf beim SVH

Heimstettens Torgarant Neumeyer ist zurück

Will wie in alten Zeiten wieder für den SV Heimstetten jubeln: Stürmer Andreas Neumeyer (re.)

Will wie in alten Zeiten wieder für den SV Heimstetten jubeln: Stürmer Andreas Neumeyer (re.) imago

Er ist zurück. Nach eineinhalb Jahren. Torjäger Andreas Neumeyer schloss sich in der Winterpause erneut dem Tabellen-15. an. Abgerissen war der Kontakt ohnehin nie. Obwohl sein erster Anlauf in Heimstetten im Januar 2012 bereits nach einem halben Jahr wieder beendet war und er nach Fürstenfeldbruck zurückkehrte, wo die Reise einst auch begann.

Wieder nur sechs Monate später aber landete er erneut in Heimstetten. An der Seite von Sturmpartner Marco Bläser führte Neumeyer den Kirchheimer Verein 2012/13 zur besten Saison der Vereinshistorie. 24 Tore trug er zu Platz fünf in der Regionalliga bei. Die damit gesicherte Torjägerkanone brachte ihm zudem einen Vertrag beim TSV 1860 München II ein. Dort allerdings kam Neumeyer nur zu drei Toren in 13 Einsätzen. Also fasste er im Sommer den Beschluss, den Fußball nun zunächst hintenanzustellen und sich primär um sein Restaurant in der Münchner Innenstadt ("Hungriges Herz") zu kümmern.

Spielersteckbrief Neumeyer
Neumeyer

Neumeyer Andreas

SV Heimstetten - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1967

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Bis sich im Dezember Heimstettens bester Torschütze Sammy Ammari (zehn Treffer) Richtung Ingolstadt verabschiedete und SVH-Manager Michael Matejka zum dritten Mal bei Neumeyer anfragte. "Es hat wieder gejuckt", bekennt der 30-Jährige, dessen Kontrakt zunächst bis Ende der Saison befristet ist. Das Torjäger-Herz ist noch hungrig.

Matthias Horner