Bundesliga

Daems denkt noch nicht ans Aufhören

Gladbachs Kapitän will wieder angreifen

Daems denkt noch nicht ans Aufhören

Filip Daems will mehr als eine Rolle des Zuschauers.

Filip Daems will mehr als eine Rolle des Zuschauers. picture alliance

Im Alter von 36 Jahren genießen die meisten Fußballer längst ihren Fußball-Ruhestand oder haben ihre zweite berufliche Karriere bereits in Angriff genommen. Nicht so Filip Daems. Der Belgier, offiziell immer noch Kapitän bei Borussia Mönchengladbach, will im Trainingslager in Belek noch einmal angreifen. Nach einer für ihn enttäuschenden Hinrunde, in der Daems nicht eine Bundesligaminute auf dem Platz stand, möchte sich der Linksverteidiger an der türkischen Rivera wieder aufdrängen. "Als Fußballer willst Du immer auf dem Platz stehen", sagt Daems, "das letzte halbe Jahr war nicht leicht für mich."

Auf seiner Position hinten links wechselten sich Alvaro Dominguez und Oscar Wendt ab. Der Routinier, seit 2005 bei der Borussia (183 Bundesligaspiele, 13 Tore), blieb außen vor. Doch obwohl in seiner Heimat über eine Rückkehr nach Belgien in diesem Winter spekuliert wurde, zieht es ihn noch nicht weg von den Fohlen. "Ich habe bei der Borussia meinen Vertrag und fühle mich nach wie vor wohl in Gladbach", sagt Daems.

Bor. Mönchengladbach - Die letzten Spiele
Duisburg (H)
1
:
3
Schalke (A)
2
:
0
Spielersteckbrief Daems

Daems Filip

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
45
2
VfL Wolfsburg
37
3
Bor. Mönchengladbach
30
Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Daems: "Es ist alles noch offen"

Im Sommer, wenn der Kontrakt ausläuft, trennen sich wahrscheinlich die Wege von Daems und der Borussia. Doch für den früheren Nationalspieler (sieben Einsätze im A-Team, kein Tor) bedeutet das keineswegs, dass es mit der Profikarriere vorbei sein muss. "Ich fühle mich noch gut und will noch spielen. Es ist alles noch offen."

Jan Lustig