3. Liga

Hahnel und Rostock gehen getrennte Wege

Stutter weilt im Probetraining bei Rostock

Hahnel und Rostock gehen getrennte Wege

Jörg Hahnel

Gehen ab sofort getrennte Wege: Keeper Jörg Hahnel und die abstiegsbedrohte Hansa-Kogge. imago

"Der FC Hansa Rostock steht vor der größten Herausforderung in seiner Vereinsgeschichte. Für diese prekäre Situation fühle ich mich auch mit verantwortlich. Deshalb habe ich mich nach vierzehn Jahren im Profigeschäft dazu entschlossen, meine Profikarriere sofort zu beenden. Ich kann nachvollziehen, wenn nicht alle diese Entscheidung verstehen können. Allerdings bitte ich darum, diese zu respektieren. Ich wünsche dem FC Hansa Rostock, dass er seine Ziele erreicht und werde schon aufgrund meiner langjährigen Zeit an Bord der Kogge immer mit diesem Verein eng verbunden bleiben", erklärte der dienstälteste Profi in Reihen der Rostocker.

Am 15. Spieltag wurde der 32 Jahre alte Torhüter von Ersatzmann Johannes Brinkies auf die Bank verdrängt. Dies hat die Vertragsauflösung jedoch nicht beeinflusst. Wohin seine Reise geht, bleibt derzeit völlig offen. Eines ist jedoch klar, Coach Baumann muss sich nach einem neuen Keeper umschauen. Bereits seit Juli 2006 schnürte Hahnel seine Schuhe für die Rostocker und lief sechsmal in der 1. Bundesliga, 41-mal in der 2. Bundesliga und 67-mal in der 3. Liga auf. Hinzu kommen noch 36 Partien in der 2. Bundesliga für Erzgebirge Aue.

Spielersteckbrief Hahnel

Hahnel Jörg

Spielersteckbrief Stutter

Stutter Marcel

3. Liga - 22. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Arminia Bielefeld
43
2
Preußen Münster
39
3
Stuttgarter Kickers
38
Trainersteckbrief Baumann

Baumann Karsten

Hansa Rostock - Vereinsdaten

Gründungsdatum

28.12.1965

Vereinsfarben

Weiß-Blau

"Jörg hat uns mitgeteilt, dass er uns auf unserem sportlichen Weg nicht weiter begleiten möchte. Ich bedauere seine Entscheidung sehr. Für uns ist es jetzt sehr wichtig, dass unsere Mannschaft aus Spielern besteht, die sich unserer Aufgabe stellen können und auch wollen! Insofern zolle ich Jörgs offenen Worten auch Respekt. Ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute für seine Zeit nach dem Profifußball", erklärte Uwe Klein, Sportdirektor des FC Hansa.

Baumann testet Stutter

Mit Stutter begrüßt das Rostocker Trainerteam einen weiteren Probespieler. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger, der zunächst bis Samstag an den Trainingseinheiten teilnimmt, spielte zuletzt für den BSV Schwarz-Weiß Rehden in der Regionalliga Nord und kam dort auf vier Einsätze. Zudem schaffte es Stutter über Rot-Weiß Ahlen, den FC Gütersloh und den SV Holzwickede bis in die niederländische 1. Liga zu NEC Nijmegen, für die er in zwei Jahren auf 24 Einsätze kam. Derweil ist das Probetraining von Mattia Maggio bereits beendet.

kon