Nationalelf

Löw lädt Kölns Jonas Hector ein

Bundestrainer gibt seinen 23-köpfigen Kader bekannt

Löw lädt Kölns Jonas Hector ein

Neuling: Kölns Jonas Hector reist zum ersten Mal zur A-Nationalmannschaft.

Neuling: Kölns Jonas Hector reist zum ersten Mal zur A-Nationalmannschaft. picture alliance

Bundestrainer Joachim Löw hat den 23-köpfigen Kader für die letzten beiden Länderspiele des Jahres am Freitag kommender Woche in der EM-Qualifikation in Nürnberg gegen Gibraltar und den Test vier Tage später in Vigo gegen Spanien nominiert. Der Weltmeistercoach hat etwas überraschend den 24-jährigen Linksverteidiger Jonas Hector vom 1. FC Köln als einzigen Neuling in das Aufgebot der Nationalmannschaft berufen.

Im DFB-Kader stehen auch die zuletzt verletzten Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes sowie der Dortmunder Marco Reus. Keine Berücksichtigung fanden Kevin Großkreutz sowie die als Kandidaten gehandelten Gladbacher Patrick Herrmann und André Hahn.

Deutschland - Die letzten Spiele
Nordirland (H)
6
:
1
Weißrussland (H)
4
:
0
Spielersteckbrief Neuer
Neuer

Neuer Manuel

Spielersteckbrief Khedira
Khedira

Khedira Sami

Spielersteckbrief Höwedes
Höwedes

Höwedes Benedikt

Spielersteckbrief Reus
Reus

Reus Marco

Spielersteckbrief Schürrle
Schürrle

Schürrle André

Spielersteckbrief Kramer
Kramer

Kramer Christoph

Spielersteckbrief Hector
Hector

Hector Jonas

EM-Qualifikation - 4. Spieltag
EM-Qualifikation - Tabelle - Gruppe A
Pl. Verein Punkte
1
Tschechien
12
Israel
9
Slowakei
12
Trainersteckbrief Löw
Löw

Löw Joachim

Der Bundestrainer verzichtete ebenso auf Angreifer Mario Gomez, der nach seiner rund sechswöchigen Pause wegen einer Oberschenkelverletzung seit kurzem wieder für den AC Florenz in der Serie A auf Torejagd geht. In Max Kruse und Kevin Volland nominierte Löw aber zwei nominelle Stürmer.

Zudem fehlen noch immer Spielführer Bastian Schweinsteiger, Abwehrchef Mats Hummels, Spielmacher Mesut Özil und Julian Draxler, die alle wegen Verletzungen passen müssen.

André Schürrle und Christoph Kramer, die beim jüngsten EM-Qualifikationsspiel gegen Irland (1:1) am 14. Oktober wegen einer Grippe passen mussten, sind dagegen wieder dabei.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)
Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Erik Durm (Borussia Dortmund), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)
Mittelfeld: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Lars Bender (Bayer Leverkusen), Sami Khedira (Real Madrid), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Marco Reus (Borussia Dortmund), Lukas Podolski (FC Arsenal), André Schürrle (FC Chelsea), Mario Götze (Bayern München)
Angriff: Max Kruse (Borussia Mönchengladbach), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)