3. Liga

Bertrams Verletzung trübt den HFC-Befreiungsschlag

Halle: Mittelfeldmann bricht sich den Unterarm

Bertrams Verletzung trübt den HFC-Befreiungsschlag

Sören Bertram

Nach überstandener Blessur nun wieder verletzt: Sören Bertram. Getty Images

Trotz des wichtigen Erfolgs gegen den SV Wehen Wiesbaden war die Freude bei den Hallensern gedrückt. In der 34. Spielminute blieb Sören Bertram nach einem harmlosen Zweikampf am Boden liegen. Der Mittelfeldmann rutschte nach einem leichten Kontakt weg und fiel ungünstig auf den rechten Unterarm. Bereits in der Halbzeitpause folgte die erste Diagnose: Fraktur des Unterarms!

Der 23-Jährige war am vergangenen Spieltag gegen Kiel nach längerer Zwangspause (Fußgelenksverletzung) in der 65. Minute eingewechselt worden und stand gegen den SVWW erstmals seit dem fünften Spieltag (1:2 gegen die Stuttgarter Kickers) wieder in der Startformation. Seit seinem Wechsel vom VfL Bochum nach Sachsen-Anhalt erzielte er in 43 Partien elf Tore und bereitete neun Treffer vor.

Auf Bertram wird Trainer Sven Köhler länger verzichten müssen, zumindest der "Befreiungsschlag" hob seine Laune. "Die Mannschaft wollte, das war absolut spürbar, von Anfang an den Sieg. Beim schnellen Umschalten, beim Zurückerobern der Bälle. Wer sich so untereinander hilft, belohnt sich. Die gedrückte Stimmung nach den drei Niederlagen zuletzt hat sich in positive Energie umgewandelt", konstatierte Köhler.