Stuttgart: 67-Jähriger wurde dem Vorstand empfohlen

Vogts beim VfB im Gespräch

Berti Vogts

Der Trainingsplatz ist für ihn nicht mehr so interessant: Berti Vogts, in Aserbaidschan gerade zurückgetreten. imago

Wann präsentiert der VfB Stuttgart einen Nachfolger für Fredi Bobic? Einen Zeitplan gibt es nicht. "Wir arbeiten daran und werden uns auch die nötige Zeit dafür nehmen", sagt Präsident Bernd Wahler. Ein Kandidat ist nach wie vor Jochen Schneider (44), der das Amt als Sportdirektor seit Bobics Entlassung am 24. September zusammen mit Armin Veh ausübt.

Ein anderer Name, der beim VfB im Gespräch ist: Hans-Hubert "Berti" Vogts (67). Der Europameister-Trainer von 1996, der vergangene Woche als Nationaltrainer Aserbaidschans zurückgetreten ist , wurde schon vor einiger Zeit dem Stuttgarter Vorstand empfohlen. Und aus seinem Umfeld ist zu hören, dass er durchaus Interesse an der Aufgabe habe. Er könne sich statt der Arbeit auf dem Trainingsplatz ein Amt als Sportdirektor, Teammanager oder Vorstands-Sportberater vorstellen.