Berlin: 26-Jähriger verletzt sich im Test

Schädel-Hirn-Trauma: Union bangt um Nebihi

Bajram Nebihi

Erlitt eine schwere Kopfverletzung: Bajram Nebihi. imago

Gegen den russischen Topklub Kasan sicherten Christopher Quiring (2.), Maximilian Thiel (10.), Martin Dausch (85.) und Eroll Zejnullahu (90. + 1) den Berliner Sieg, der aber aufgrund der Verletzung von Nebihi zur Nebensache wurde.

Nach einem Zusammenprall fiel der 26-Jährige extrem unglücklich zu Boden und erlitt dabei ein Schädel-Hirn-Trauma. Nebihi muss daher zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. "Jetzt ist es wichtig, dass sich Bajram erholt und gesundheitliche Folgen auszuschließen sind. Wir drücken gemeinsam die Daumen und hoffen, dass er bald wieder bei uns sein kann", sagte Unions Trainer Norbert Düwel auf der vereinseigenen Website.

Nebihi kam zu Saisonbeginn vom FC Augsburg nach Köpenick, konnte sich bei Union aber bisher nicht durchsetzen. In der 2. Bundesliga kam er bislang auf zwei Kurzeinsätze - sowohl beim Karlsruher SC (0:0) als auch beim FC St. Pauli (0:3) wurde er in der Schlussphase eingewechselt.