2. Bundesliga

Grifo: "Ich will zurück in die Bundesliga"

FSV Frankfurt: Burdenski fällt wochenlang aus

Grifo: "Ich will zurück in die Bundesliga"

Vincenzo Grifo (FSV Frankfurt)

Traf in den letzten beiden Spielen für den FSV Frankfurt: Vincenzo Grifo. imago

Die stark schwankenden Leistungen des FSV Frankfurt spiegeln sich auch in den Auftritten von Vincenzo Grifo wider. Mal monierte Trainer Benno Möhlmann die mangelnde Effizienz im Abschluss des 21-Jährigen, mal haderte Sportchef Uwe Stöver mit der Verspieltheit des Offensivakteurs. Unbestritten ist jedoch: Der Italiener kann dank seiner exzellenten Technik für die besonderen Momente im Spiel sorgen. Mit zwei sehenswerten Treffern gegen St. Pauli (3:3) und Sandhausen (3:0) ließ Grifo zuletzt aufhorchen.

"Ich bin jemand, der gerne ein oder zwei Mann ausspielt und Situationen erzeugt, die nicht jeder so herausspielen würde", sagt die Leihgabe aus Hoffenheim. Durch gute Leistungen in Frankfurt will er seine Chance erhöhen, bei 1899 den Bundesliga-Durchbruch zu schaffen. Bisher stand das trickreiche Talent zwölfmal in der Eliteklasse auf dem Platz. "Ich will auf jeden Fall in die Bundesliga zurück", sagt Grifo, dessen Vertrag im Kraichgau bis 2017 läuft.

Spielersteckbrief Burdenski

Burdenski Fabian

Spielersteckbrief Grifo

Grifo Vincenzo

2. Bundesliga - Topspieler 2014/15
Groß Pascal
2,22
Schnatterer Marc
2,39
Kaiser Dominik
2,50

Rückschlag für Burdenski

Schlechte Nachrichten gab es indes von Fabian Burdenski. Der Mittelfeldspieler erlitt im Training einen Riss des vorderen, eine Zerrung des mittleren und hinteren Außenbandes sowie der Syndesmose und deshalb wird voraussichtlich mehrere Wochen ausfallen. Der 23-Jährige war zu Saisonbeginn von Wisla Krakau aus der polnischen Liga zum FSV gewechselt, konnte sich dort bisher aber nicht durchsetzen. Er wartet noch immer auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz für den FSV.

Julian Franzke