Champions League

Rot, fraglich, jung: Benficas Torwart-Dreierlei

Lissabon: Trainer Jorge Jesus muss wählen

Rot, fraglich, jung: Benficas Torwart-Dreierlei

Julio Cesar

Spielt er oder sein jüngeres Pendant? Julio Cesar ist angeschlagen. picture alliance

In der heimischen Liga Zon Sagres steht für Benfica aktuell der souveräne Rang eins zu Buche - sechs Spiele, fünf Siege, 16 Punkte, 15:4 Tore. Das Selbstvertrauen ist groß, hatte sich am 1. Spieltag in der Königsklasse aber nicht auf dem Rasen widergespiegelt: Es hagelte im heimischen Estadio Da Luz durch die St. Petersburger Akteure Hulk und Axel Witsel ein bitteres 0:2. Demnach stehen auch die Lissaboner unter Druck - die Werkself empfängt quasi ein Abbild ihrer eigenen Ausgangslage.

Obendrein muss Benfica noch auf Stammtorwart Artur Moraes verzichten, der gegen Zenit wegen einer Notbremse an Spielmacher Danny mit Rot vom Platz geflogen war. Im Grunde ist der Ersatz geregelt: Julio Cesar, brasilianischer WM-Teilnehmer und früherer Inter-Keeper und unter Coach José Mourinho 2010 Champions-League-Sieger mit den Nerazzurri. Der 35-Jährige aber ist angeschlagen, hat seit dem Spiel um Platz drei bei der WM in Brasilien nur ein Pflichtspiel absolviert, beim 5:0 vor drei Wochen in Setubal.

Spielersteckbrief Julio Cesar

Soares de Espindola Julio Cesar

Spielersteckbrief Artur Moraes

Moraes Gusmao Artur Guilherme

Spielersteckbrief Bruno Varela

Semedo Varela Bruno Miguel

Champions League - Tabelle - Gruppe C
Pl. Verein Punkte
1
Zenit St. Petersburg
4
2
AS Monaco
4
3
Bayer 04 Leverkusen
3
Trainersteckbrief Pinheiro de Jesus

Pinheiro de Jesus Jorge Fernando

"Ich vertraue ihm, wenn er denn spielen müsste", zeigt sich Übungsleiter Jorge Jesus optimistisch. Fügt jedoch an: "Aber auch Bruno." Jener Bruno Varela ist der Ersatz vom Ersatz, blutjunge 19 Jahre reif und womöglich dem Druck nicht gewachsen. Es soll demnach zunächst bis kurz vor knapp auf Julio Cesar gewartet werden, obwohl der Coach auch für Variante drei öffentlich keine Angstgedanken hegt: "Der Junge trainiert mit uns, ist vorbereitet, wenn wir ihn bräuchten."

Mindestens ein Punkt ist das Ziel

Vorschau

Doch egal, wer letztlich im Tor stehen wird - das Ziel bleibt dasselbe: "In Leverkusen wollen wir zumindest einen Punkt holen", gibt Coach Jorge Jesus die Marschroute vor. "Wir sind gut drauf", bekräftigte der 60-Jährige das weiterhin hohe Selbstbewusstsein.

Die letzten Duelle, noch gar nicht allzu lang her, dürften den Portugiesen extra Mut verleihen: Benfica gewann 2012/13 in der Europa League in der Runde der letzten 32 Hin- und Rückspiel. In Leverkusen erzielte Oscar Cardozo den 1:0-Siegtreffer für die Gäste, in Lissabon siegte Benfica mit 2:1.