Halle: Noch kein Sieg in fünf Partien im Erdgas-Sportpark

Gibt Köhler zwei Neuen eine Chance?

Sven Köhler

Schwach vor eigenem Publikum: Übungsleiter Sven Köhler und Halle blieben zu Hause bisher einiges schuldig. imago

Auch gegen den Stuttgarter Nachwuchs waren es wieder zwei entscheidende Fauxpas im Spiel gegen den Ball, die zu den Gegentoren führten. "Man muss an dem Mann, der den Ball spielen wird, ganz nah dran sein", schilderte Köhler die Situation, die zum 0:1 führte. Die zuletzt tadellos agierende HFC-Abwehr, immerhin in vier Pflichtspielen ohne Gegentor, wackelte wieder.

Aber auch in der Offensive lief nicht viel zusammen. Der dominante Ballbesitz endete meist an der Strafraumgrenze der Schwaben. Finale Pässe landeten oft beim Gegner. Dabei hatte Köhler der Startformation vertraut, die beim 1:0 in Rostock überzeugte.

Erneut blieben die Neuzugänge Florian Krebs und Marco Engelhardt zunächst auf der Bank. Ob das am Wochenende in Cottbus anders wird, ließ der Coach offen: "Ein Wechsel ist immer eine Option. Ich muss diese Niederlage aber erst einmal sacken lassen." Möglich ist also durchaus, dass der 48-jährige Übungsleiter Änderungen vornimmt.

Roland Hebestreit